Montag, 21. Mai 2018

3 Deutsche Meistertitel für den TTC!!!

Am Pfingstwochenende fand im bayerischen Dillingen die Deutsche Meisterschaft der Senioren statt.
Mit dabei waren gleich 5 TTC´ler!
Gabi, Katrin und Holm starteten in der AK Ü50, Berni in der AK Ü65 und Egon in der AK Ü75.
Der erste Tag war überaus erfolgreich! 
Denn überraschend meisterten alle 5 Finower die Gruppe und standen somit in der KO-Runde.
Dort war dann für Gabi in der 1. KO-Runde schluss, während Katrin und Holm im Achtelfinale ausschieden.
Für Egon war leider etwas überraschend nach großen Kampf, durch eine Niederlage im Entscheidungssatz, im Viertelfinale Endstation.
Berni spielte sich mit starken Leistungen relativ souverän durchs Turnier und wurde am Ende Deutscher Meister!!!
Klasse Leistung Berni! 


Im Doppelwettbewerb schieden Katrin und Gabi, genauso wie auch Holm mit seinem Partner im Achtelfinale aus.
Bis ins Finale spielten sich Egon und Berni mit ihren Partnern. Und tatsächlich konnten sie auch die Endspiele gewinnen und somit 2 weitere Deutsche Meistertitel mit nach Finow bringen!
Wahnsinn Männer!

Im Mixed wurden Medaillen jeweils knapp verpasst. Sowohl Berni zusammen mit seiner Schwester, als auch Egon und Holm mit ihren Partnerinnen scheiterten ganz knapp im Viertelfinale.

Doch mit 3 Goldmedaillen haben unsere Spieler ein hervorragendes Ergebnis erspielt!

Herzlichen Glückwunsch zu den starken Leistungen an unsere Senioren!

Donnerstag, 17. Mai 2018

Vorschau: Überregionale Herausforderungen für Finower Sportler!

Überregional vertreten wird unser Verein in den nächsten 3 Wochen mal wieder zahlreich sein.

Am Pfingstwochenende werden 5 Senioren unseres TTC bei der Deutschen Seniorenmeisterschaft an den Start gehen.
Katrin und Berni konnten sich aufgrund ihrer tollen Leistungen bei der Norddeutschen Meisterschaft qualifizieren. Gabi und Holm durften sich über Nachrückerplätze freuen und Egon bekam nach seiner Krankheitsbedingten Absage bei der Norddeutschen Meisterschaft, einen Verfügungsplatz für die Deutsche Meisterschaft.
Berni und Egon werden in ihren Altersklassen, Ü65 und Ü75, zu den Medaillenkandidaten gehören. Gabi, Katrin und Holm werden es schwer haben, aber vielleicht gelingt ihnen ja in einen der 3 Wettbewerbe, (Einzel, Doppel und Mixed) eine positive Überraschung.
Die Daumen sind für unser Quintett auf jeden Fall kräftig gedrückt!
Stattfinden wird das Event, an dem über 500 Senioren teilnehmen werden, im bayerischen Dillingen.

Nicht ganz so weit werden es in der nächste Woche unsere besten Schülerinnen und Schüler haben.
Denn in der Bundeshauptstadt Berlin findet die Norddeutsche Mannschaftsmeisterschaft der Schüler/innen statt. Für unser Schülerteam werden Matti, Louis, Nils und Jojo an den Start gehen, während Chiara, Alina, Sophia und Michelle bei den Schülerinnen aufschlagen werden.
Beide Teams gehen mit Medaillenchancen ins rennen.


Eine Woche später geht es dann für 4 Finower Talente nach Düsseldorf.
Dort findet nämlich der DTTB-Talentcup statt.
Als mittlerweile schon überregional erfahrene Spielerin geht Sophia ins Turnier. Sie gehört im Jahrgang 07 zu den besten deutschen Schülerinnen, und würde natürlich gerne ihren Titel aus der Vorjahr verteidigen. Auch wenn dies eine sehr schwere Aufgabe wird, sollte zumindest eine Medaille im Bereich des möglichen sein.
Erstmals beim Talentcup werden Luisa, Annelie und Jermain an den Start gehen.
Das Trio startet in der Altersklasse 2008 und jünger und kann sich dort mit den besten deutschen Spielerinnen dieses Alters messen.
Für alle 3 wird dies eine große Herausforderung. Auf jeden Fall werden sie eine Menge neuer Erfahrung und Trainingsmotivation aus dem Deutschen Tischtennis-Zentrum in Düsseldorf wieder mit nach Hause bringen .
Viel Spaß Kinder!

Wie ihr seht ist die Saison also noch lange nicht vorbei.
Auch Ranglistenturniere finden in den nächsten Woche noch einige statt.
In die Sommerpause wird es dann erst Anfang Juli gehen.

Dienstag, 15. Mai 2018

Nils ist Finower des Monats April!

Mit etwas Verspätung können wir heute den Finower des Monats April küren.
Einen außergewöhnlich guten Monat, mit besonders starken Nerven und vielen knappen Siegen, hatte unser 13-Jähriges Talent Nils gehabt.
Er gewann 78 TTR-Punkte dazu und hatte somit am Ende des Monats einen TTR-Wert von 1660!
Sehr starke Leistung Nils!
Aber auch Matti zeigte wie bereits in den Vormonaten tolle Leistungen und gewann, besonders durch die starken Leistungen beim Deutschlandpokal, 48 Punkte dazu. Sein TTR-Wert stand zum Ende des Monats bei 1799 Punkten!
Die drittbeste Punktesammlerin des Monats war Emely. Sie steigerte sich um starke 43 Punkte!
Die Top10 unserer Punktesammler im April könnt ihr hier sehen:
Nils: +78
Matti: +48
Emely: +43
Christoph: +29
Louis: +27
Stephan: +27
Martin: +27
Luisa: +24
Erik: +24
Hilmar: +21

Herzlichen Glückwunsch an die fleißigen und erfolgreichen Punktesammler!


Dienstag, 8. Mai 2018

Perfektes Wochenende! Besser geht´s kaum!

Eigentlich müsste ich von diesem Wochenende viele, viele Artikel schreiben. Denn es war so viel los, mit so vielen Erfolgen, das eigentlich über alles einzeln berichtet werden müsste.
Doch wir versuchen uns mal wieder in einer kompakten Gesamtfassung, um alles etwas übersichtlicher zu behalten.

Folgendes stand am Wochenende an:
Freitag:
Kreisranglisten C- und B-Schülerinnen

Samstag:
Kreisranglisten C-, B und A-Schüler sowie A-Schülerinnen, Mädchen und Jungen in Werneuchen
Landesfinale Minimeisterschaften in Hohen Neuendorf
Relegation zur Verbandsoberliga der 3. Damen in Petershagen
Relegation zur Oberliga der 2. Damen in Finow gegen Poppenbüttel
Relegation zur Landesliga der 3. und 4. Herren in Finow gegen den TTC Frankfurt II

Sonntag:
Kreisrangliste der Damen und Herren

Fangen wir mal mit einem schönen Bericht von Katrin, über das dramatische Relegationsspiel der 2. Damen gegen den SC Poppenbüttel II an:

Nach dem harten Kampf bis zum letzten Spieltag reichte es für unsere 2. Damenmannschaft mit etwas Schützenhilfe der Füchse zum erhofften Relegationsplatz(8.).
Aus der Verbandsoberliga Nord verzichtete die 2. Mannschaft des TTC Berlin Neukölln auf die Teilnahme. So musste Finow am vergangenen Samstag nur ein Spiel gegen die Zweitplatzierten Mädels aus Poppenbüttel(Hamburg) der Verbandsoberligastaffel Nord bestreiten.
Aus dem Vorfeld wussten die Finowerinnen, dass es schwer werden würde, da die Hamburgerinnen laut Meldungen sehr stark aufspielen könnten.
Sie reisten dann auch mit fast voller „Truppe“(die Regionalligaspielerin Tietgens fehlte) und ca.10 Fans plus Betreuer an. Also die Zielstellung war klar, der Aufstieg sollte geschafft werden.
Aber auch Finow wollte um jeden Preis in der Liga bleiben. Es ging auch gleich super los, Finow gewann beide Doppel. Isa Puskas und Alina Schön schlugen Gina Rieck mit Alina List nach 2:0 doch noch mit 3:2. Katrin Dornemann konnte mit Doppelpartnerin Annie Jordan sicher mit 3:0 punkten.
Das sollte Finow später noch richtig zu Gute kommen! Anschließend folgten heiß umkämpfte im oberen Paarkreuz.Finows Nr.1 ,Heimkehrerin Annie Jordan entschied im 5. Satz das Duell gegen Gina Rieck für sich, genau wie Isabell Puskas nach 1:2 Satzrückstand noch 3:2 gewann.
Na so konnte es doch weitergehen. Ging es auch, als danach die im Einzel zum Einsatz gekommene Alina Schön Namensvetterin Alina List in vier engen Sätzen bezwang. Fast Ballgleich im Ergebnis gewann auch unsere Nr.4 Anka Mutke ihr Einzel im vierten Satz gegen Sandra Opitz.
6:0 für Finow, da glaubte man zum ersten Mal an einen möglichen Sieg, das musste doch reichen. Irgendwer wird wohl doch noch zwei Siege holen. Die Finower Fans waren schon in freudiger Erwartung, die Stimmung war super bei wirklich hochklassigen Spielen.
Und es klappte auch mit dem 7. Punkt. Isabell Puskas konnte sich über ihren zweiten Einzelsieg gegen die Nr.2 aus Poppenbüttel Gina Rieck.Und das Duell konnte über die fünf Sätze nicht spannender sein. Auch wenn sich Annie Jordan gegen die Nr.1 Sonja Reissmann mit 1:3 knapp geschlagen geben musste..die Mädels aus Finow führten 7:1. Das heißt, ein Unentschieden ist es auf jeden Fall.
Doch wie gewonnen, so schmolz der Vorsprung von 6 Spielen langsam dahin. Poppenbüttel durchzog ein Ruck und es folgten Siege von Sandra Opitz gegen Alina Schön, und der stark spielenden Linkshänderin Alina gegen Anka Mutke jeweils 3:1.
Als anschließen beim Stand von 7:3 Alina Schön gegen die Nr.1 Sonja Reissmann nicht wirklich eine Chance hatte und Annie Jordan auch gegen Sandra Opitz kein rechtes Mittel fand, wussten Zuschauer und Betreuer –das Ding ist noch nicht durch. Finow führte nur noch 7:5 und was das Schlimmste war, Beide Mannschaftskolleginnen  Katrin Dornemann und Gabi Kirsten wussten zu diesem Zeitpunkt bereits, ein Unentschieden würde nicht reichen. Das Satzverhältnis war zu schlecht.
Nun hieß es, alles motivieren und kämpfen . Die letzten beiden Duelle waren so spannend, dass man es kaum aushielt. Als Isabell Puskas dann gegen die immer stärker werdende Alina List 1.3 verlor, ruhten alle Hoffnungen auf unserer Anka Mutke. Doch die Zwei der Hamburgerinnen Gina Rieck kämpfte um jeden Punkt und erspielte sich so eine 10:7 Führung beim Satzstand 2:1 für Anka. Sollte es hier einen fünften Satz geben???Und würde Anka dann die Nerven haben, um den Sieg zu holen??
Doch Anka Mutke wehrte die 3 Satzbälle ab und erkämpfte sich mit 11:10 sogar einen Matchball. Diesen holte sie dann auch und so gab es am Ende ein glückliches 8:6 für die Finower Mädels, die  damit sicher in der Oberliga bleiben können. Nach der harten Saison gab es riesen Jubel auch von den Zuschauern.             

Danke für den tollen Bericht Katrin! Die über 30 Zuschauer sind auf jeden Fall auf ihre Kosten gekommen, und die grauen Haare unserer älteren Mitglieder bestimmt auch nicht weniger geworden. ;)

Spannend war es aber auch bei der Relegation unserer 3. und 4. Herrenmannschaft gegen Frankfurt Oder II.
Unsere 3. Herrenmannschaft wollte unbedingt den Klassenerhalt schaffen. Die 4. Herrenmannschaft sagte netterweise ihre Hilfe zu und versuchte mit einer erfahrenen Truppe die Frankfurter zu bezwingen um den Druck von der 3. Mannschaft etwas zu nehmen.
Bereits am Vormittag fand allerdings erstmal das Duell zwischen der 3. und 4. Mannschaft statt.
Da Johannes mit dem Nachwuchs bei der Minimeisterschaft war und aus der 4. Mannschaft am Vormittag leider kaum jemand Zeit hatte, waren beide Teams nicht in Stammbesetzung unterwegs. Sven sprang in der 3. Mannschaft für Johannes ein und in der 4. Mannschaft spielte neben Thomas, noch Martin, Peter und Ingo. Am Ende war es wie erwartet ein klares Spiel. Lediglich Thomas konnte einen Ehrenpunkt für die 4. Mannschaft erspielen.
Nach dem schnellen Spiel, ging es dann 2 Stunden später weiter für die 4. Mannschaft gegen die Sportfreunde aus Frankfurt.
Neben Thomas und Sven waren noch Tommy und Stephan gekommen um sich mit den Frankurtern zu messen.
Es entwickelte sich von Anfang an ein spannendes Match. Zwischenzeitlich gab es sogar eine 4:2 Führung. Doch dann kamen die Gäste besser ins Spiel und gingen sogar Zwischenzeitlich mit 6:5 in Führung.
Durch gute Leistungen von Tommy und Thomas konnte dann wenigstens noch ein Unentschieden gerettet werden.
Für unsere 3. Herrenmannschaft, die unsere 4. Mannschaft so gut es ging unterstütze und die Gegner bereits gut beobachtete, hieß das aber das mindestens ein Unentschieden gegen Frankfurt II Pflicht ist um den Klassenerhalt zu erreichen.
Hochmotiviert ging das Quartett dann in das Spiel gegen die sympathischen Oderstädter. 
Nachdem Louis und Jojo ihr Doppel mit 3:1 gewinnen konnten, erkämpften sich Nils und Johannes einen Sieg in der Verlängerung des Entscheidungssatzes.
Endlich mal eine 2:0 Führung aus den Doppeln!
In den ersten Einzeln konnte Louis mit einem sehr deutlichen 3:0 überzeugen während Johannes knapp mit 1:3 an den Spitzenspieler der Gäste scheiterte. Im unteren Paarkreuz gab es 2 echte Krimis. Nils kämpfte sich nach 0:2 und 1:5 gegen Pit tatsächlich noch in den Entscheidungssatz doch unterlag dann dort äußerst eng mit 14:16. Auch Jojo musste in die Verlängerung des 5. Satzes. Er hatte seine Nerven gut im Griff und siegte am Ende mit 14:12!
4:2 Führung für unser Team! 

Anschließend machten Louis und Johannes im oberen Paarkreuz 2 tolle Spiele. Beide siegten jeweils mit 3:1 und brachten die Mannschaft somit mit 6:2 in Führung. Nils musste nun wie bereits vor 4 Wochen im Verbandsligaspiel, Lennard zum 3:2 Sieg gratulieren. Jojo musste tatsächlich auch in seinem 2. Einzel in die Verlängerung des 5. Satzes und war erneut siegreich! Klasse Jojo!
Das war der 7. Punkt für uns, der den sicheren Klassenerhalt bedeutete! Die Freude war natürlich riesig. Nils hatte nun die Chance mit einem Sieg das Spiel zu beenden. Der 13-Jährige spielte gegen den Spitzenspieler der Gäste befreit auf und gewann in knappen Sätzen mit 3:0!
Endstand 8:3!
Eine tolle Leistung im entscheidenden Spiel vom jungen Team!
Somit kann die Mannschaft für eine weitere Saison in der Landesliga planen.


Wie erwartet keine Chance hatte unsere 3. Damenmannschaft beim Relegationsspiel um den Aufstieg in die Verbandsoberliga. Vivien, die ihren 1. TT-Wettkampf überhaupt bestreite, war mit 25 Jahren die mit Abstand älteste Spielerin des Blutjungen Teams. Denn neben ihr spielten Annelie (8 Jahre), Luisa (9 Jahre) und Leonie (12 Jahre). Am Ende konnte das Quartett gegen Petershagen keinen Satz gewinnen. Aber damit hatte im Vorfeld auch keiner gerechnet. Die Chance ist aber weiterhin da, das unsere 3. Damenmannschaft als Nachrücker in die Verbandsoberliga rutschen könnte. Die sympathischen Damen aus Petershagen, bei denen in dieser Saison ja u.a. unsere Sophia erste Wettkampferfahrung im Damenpunktspielbetrieb sammelte, haben somit den Klassenerhalt sicher. Herzlichen Glückwunsch!

Neben den Relegationsspielen fanden auch die Kreisranglisten am vergangenen Wochenende statt. 
Während unsere allerbesten Nachwuchsspieler, Chiara, Alina, Johann, Matti, Louis, Nils und Johannes auf einen Start beim Nachwuchs verzichteten, bzw. aufgrund der parallelen Relegationsspiele verzichten mussten, gingen immerhin noch 14 Nachwuchsspieler von uns an den Start. 
Bei den C- und B-Schülerinnen waren nur Spielerinnen von uns gemeldet. Deshalb trugen wir diese Ranglisten am Freitag beim Training aus. 
Bei den C-Schülerinnen setzte sich Luisa vor Annelie und Pia durch.
Anders lief es bei den B-Schülerinnen. Hier revanchierte sich Annelie bei Luisa und gewann diese Rangliste. 3. wurde Emelie vor Pia.
Die anderen Ranglisten fanden am Samstag in Werneuchen statt.
Hier waren bei den A-Schülerinnen und Mädchen Sophia, Michelle, Leonie und Anja aus Werneuchen die einzigen Starterinnen. Bei den A-Schülerinnen gewann Michelle knapp gegen Sophia. Leonie belegte den 3. Platz. Bei den Mädchen revanchierte sich dann Sophia mit einem knappen Sieg über Michelle. Hier siegte als Sophia vor Michelle und Leonie. 
Bei den C-Schülern gewann Jermain ohne Satzverlust die Rangliste. Nicht ganz zum Sieg reichte es für ihn bei den B-Schülern. Hier wurde er Zweiter.
Die A-Schüler-Rangliste gewann Max vor Malte. Nur knapp den 3. Platz verpasst haben Joshua und Collin. Beide scheiterten am schlechteren Satzverhältnis gegenüber dem Drittplatzierten.
Bei den Jungen konnte Max mit richtig tollen Ergebnissen überraschen. Er wurde am Ende starker 3.!
Wichtige Erfahrungen sammelten Richard und Felix. Somit stellten wir insgesamt 6 von 8 möglichen Ranglistensiegern! Herzlichen Glückwunsch Kinder!

Noch erfolgreicher waren wir am Sonntag bei den Damen und Herren.
Hier spielten von uns 4 „Frauen“ und 11 Herren.
6 der besten 7 Herren kamen am Ende vom TTC Finow. 
So sicherte sich überraschend Thomas den 1. Platz. Er war Spiel- und Satzgleich mit Louis. Somit mussten die Bälle entscheiden. Und da hatte Thomas den hauchdünnen Vorsprung von einem Ball!
Louis wurde dementsprechend starker 2.! Nur 2 Sätze schlechter war Benny, der somit den guten 3. Platz belegte. Auf Platz 4 folgte Sascha Kiank aus Bernau. Dahinter kamen dann Johannes, Nils und Jojo auf den Plätzen 5, 6 und 7.
Einen sehr starken 10. Platz erspielte sich Max. Einen guten 20. Platz belegte Malte. 25. Wurde Alec, 33. Marcel und 34. Burkhard. 
Während bei den Herren gleich 35 Teilnehmer starteten, blieb es bei den Damen leider bei den 4 Finowerinnen. Wieder einmal war hier Sophia die beste. Hinter ihr folgten Michelle und Luisa, die überraschend das erste Mal Leonie schlagen konnte.
Am Ende holten wir also alle Pokale bei den Damen und Herren nach Finow! Starke Leistung!
Ausrichter der Damen/Herren-Rangliste waren übrigens wir. Hier gilt ein Dank an Annie die sich spontan Anbot bei der Turnierleitung zu helfen und dies dann zum größten Teil allein meisterte!


Ein Höhepunkt ihrer bisherigen TT-Karriere fand für 3 TTC-Nachwuchsspieler fand am Samstag in Hohen Neuendorf statt. Dort waren sie nämlich Teilnehmer am Landesfinale der Minimeisterschaft. Pia, Emelie und Elias trainierten lange auf dieses Turnier hin und wollten dort nun ihre besten Leistungen abrufen. Und dies gelang ihnen auch tatsächlich. 
Pia konnte 2 Einzel in der Gruppe gewinnen, und war damit schon sehr zufrieden und glücklich. Emelie gewann gleich 4 Spiele und war somit fürs Halbfinale qualifiziert. Hier war dann allerdings die spätere Siegerin eine Nummer zu groß. Was bleibt ist aber ein richtig toller 3. Platz für Emelie!
Ungeschlagen Gruppensieger wurde Elias in seiner Gruppe. Nach einem 3:1 Halbfinalerfolg, stand er plötzlich im Finale! Hier ging es nun darum zu ermitteln wer der beste „TT-Anfänger“ des Landes Brandenburgs ist. Der Sieger des Spiels hat sich automatisch auch für das Bundesfinale qualifiziert.
Dementsprechend groß war die Aufregung bei Elias. Trotzdem zeigte er auch im Finale richtig tolles Tischtennis und war erst im Entscheidungssatz unterlegen! Am Ende belegte Elias einen richtig starken 2. Platz! Herzlichen Glückwunsch an die 3 Minis zu diesen tollen Leistungen!

Dienstag, 1. Mai 2018

Die letzten Spiele der Saison! (Oder doch nicht?)

Endlich ist sie geschafft, die lange Saison 2017/18,
Einen extra Rückblick auf die Saison wird es irgendwann noch geben.
Hier nun die Berichte zu den letzten Saisonspielen.
Doch für 4 Teams ist die Saison nun doch noch nicht beendet. Denn die 2. und 3. Damen- sowie die 3. und und 4. Herrenmannschaft müssen sich nun noch am kommenden Samstag in der Relegation beweisen.
Besonders unsere 2. Damen würde sich am 05.05. um 13 Uhr in der Dorfstraße über Unterstützung freuen, wenn es für sie gegen Poppenbüttel II um den Klassenerhalt geht.
Also merkt euch diesen Termin bitte vor.
Nun aber viel Spaß beim informieren über die letzten Spiele. ;)

3. Herren - TTC Rotation Leegebruch 6:8
Nachdem der vorzeitige Klassenerhalt in der letzten Woche gegen Fürstenberg nur knapp verfehlt wurde, musste unsere 3. Herren nun unbedingt in Leegebruch um die Klasse zu halten.
Leider ging der Start mal wieder in die Hose. Louis und Jojo verloren trotz guter Leistung 1:3 und Nils/Johannes waren mit 14:16 im 5. Satz die unglücklichen Verlierer einer ausgeglichenen Partie.
Dafür konnten dann die ersten 2 Einzel von Louis und Johannes nach großen Kampf jeweils mit 3:2 gewonnen werden.
Im unteren Paarkreuz machte Nils dann ein riesen Spiel gegen Bachmann und gewann am Ende äußerst knapp mit 3:2. Am Nebentisch startete Jojo nach 0:2 eine tolle Aufholjagd gegen Berner, doch belohnte sich im 5. Satz leider nicht dafür.
Zwischenstand 3:3.
Im oberen Paarkreuz fand jetzt leider weder Johannes noch Louis zu seinem Spiel. Beide unterlagen ihren Gegnern und ließen die Sportfreunde aus Leegebruch wieder in Führung gehen.
Im unteren Paarkreuz gewann Nils sein Match wieder im 5. Satz. Jojo war gegen Bachmann zwar oft nah dran an einen Satzgewinn, doch musste sich letztendlich 0:3 geschlagen geben.
Zwischenstand 4:6. Jetzt mussten die letzten 4 Einzel gewonnen werden um den Klassenerhalt zu schaffen. Louis gewann erstaunlich klar gegen die gute Nummer 3 der Gastgeber, während Nils bereits mit 0:2 und 9:10 gegen Brudek hinten lag. Doch der stark kämpfende Nils drehte das Spiel tatsächlich noch und gewann in der Verlängerung des Entscheidungssatzes! Mega stark Nils!!!
Das war der Punkt zum 6:6. Doch leider hielt die Hoffnung auf ein Wunder nicht lange. Denn Jojo war gegen den Noppenspezialisten Ziemer ohne echte Chance. Das letzte Einzel von Johannes war somit unbedeutend. Der starke Nachwuchsspieler Bachmann konnte dies verdient für sich entscheiden und den Siegpunkt für sein Team holen.
Mit 6:8 musste sich unser junges Team also im letzten Saisonspiel geschlagen geben.
Damit geht es für das Team nun in die Nachspielzeit. Denn am kommenden Samstag geht es in der Relegation gegen den TTC Frankfurt/Oder II sowie unsere 4. Herren um den Klassenerhalt.
Drückt uns die Daumen. :)

4. Herren - SV Melchow/Grüntal 7:7
Einen schönen Saisonabschluss gab es für die 4. Herren beim Auswärtsspiel in Melchow. Dort stimmte nicht nur das spielerische, sondern auch das gesellige. Das es letztendlich nur zu einem 7:7 reichte, störte unsere Herren eher weniger. Gemeinsam mit den Gastgebern feierten sie im Anschluss die erfolgreiche Saison. :)
Am kommenden Samstag werden sie dann zur Relegation um den Aufstieg in die Landesliga hoffentlich wieder topfit sein. ;)

5. Herren - TTV Top Spin Bernau II 8:1
Mit gleich 5 Spielern ging es für unsere 5. Mannschaft ins letzte Saisonspiel gegen Top Spin Bernau II. In den Doppeln agierten unsere 4 Pauli´s. In den Einzeln setzte dann Spitzenspieler Bernd aus und wurde von einem starken Hannes ersetzt.
Letztendlich bewies unsere 5. Herren auch im letzten Spiel der 2. Landesklasse ihre Überlegenheit mit einem deutlichen 8:1 Sieg und darf sich nun in der kommenden Saison in der 1. Landesklasse beweisen.
Herzlichen Glückwunsch Männer!

6. Herren - TSV Lindenberg II 8:4
Ausnahmsweise mal am Donnerstagabend trat unsere 6. Mannschaft während dem Trainingsbetrieb in der Bahnhofsstraße zum Punktspiel an.
Denn es stand das Nachholspiel gegen die 2. Vertretung vom TSV Lindenberg an.
Bereits die Doppel waren hart umkämpft. Doch sowohl Bruno und Peter als auch Manni und Volker konnten im 5. Satz siegen! Mit der Führung im Rücken ging es nun in die Einzel. Hier ging es recht ausgeglichen zu. Am Ende reichte es durch eine starke Mannschaftsleistung aber zu einem 8:4 Heimsieg!

6. Herren - Hohen Neuendorfer SV III 4:8
Alle Jahre wieder ist die gute Seele unserer 6. Mannschaft, Mannschaftsführer Rolf, am Tisch zu sehen. Neben ihm agierten Manni, Volker und Bruno beim letzten Spiel der Saison in Hohen Neuendorf.
Die gut befreundeten Gastgeber lieferten sich ein umkämpftes Duell mit unserer alten Garde.
Am Ende sollte es für unser Team nicht zu einem Sieg reichen. Aber da es nur noch um die "Goldene Ananas" ging, war das nicht weiter dramatisch. So beendet unsere 6. Mannschaft die Saison mit 18:18 Punkten auf einem guten 5. Tabellenplatz. Tolle Leistung Männer!

7. Herren - TSV Lindenberg III 10:2 
Brisanter könnte das letzte Saisonspiel kaum sein. Denn am letzten Spieltag traf unsere 7. Herren auf die punktgleiche 3. Mannschaft des TSV Lindenberg. Hier ging es also um den Meistertitel der 1. Kreisklasse. Dafür rückte mal wieder Joker Bruno ist Team, während Kapitän Roland das Team von Außen unterstützte. Nach einer Punkteteilung in den Doppeln, lief es in den Einzeln besser als erwartet. In der 1. Einzelrunde wurden alle Spiele gewonnen und in der 2. Einzelrunde unterlag nur Peter. Anschließend machten dann René und Bruno den 10:2 Sieg perfekt! Mega tolle Leistung gegen den Tabellenzweiten! Glückwunsch zur Meisterschaft und den damit verbundenen Aufstieg Männer!
Für die 7. Mannschaft war es bereits der 3. Aufstieg in Folge.
Nachdem Roland und René vor 3 Jahren in der 3. Kreisklasse starteten, gewannen sie mit ihren Teamkameraden dort sofort die Meisterschaft. Auch in der 2. Kreisklasse war keiner vor dem Team sicher, es folgte nämlich gleich wieder der 1. Platz. Durch Peter und Martin verstärkt gelang nun auch der Durchmarsch in der 1. Kreisklasse! Wahnsinns Leistung! :)
Besonders die Entwicklung von René ist beeindruckend. Nun feiert mal ordentlich. ;)

8. Herren - TTV Top Spin Bernau VII 10:2
Zum letzten Spiel der Saison ist unsere 8. Herren nach Bernau gereist. Dort starteten sie denkbar knapp ins Spiel. Denn beide Doppel gingen an die Gastgeber. Umso erstaunlicher war aber das die folgenden Einzel alle deutlich an unsere Männer gingen. Somit war unser Team nach einem recht ungewöhnlichen Spielverlauf mit 10:2 der klare Sieger!
Herzlichen Glückwunsch Männer!

9. Herren - SV Schorfheide 6:10
Leider nicht so erfolgreich beendete die 9. Herren ihre Saison. Beim SV Schorfheide gab es nach einem umkämpften Spiel eine 6:10 Niederlage. Damit beendet das Team um Mannschaftsführer Jörn Marschner, der auch die beste Bilanz der ganzen Liga erspielte!, die Saison auf dem 6. Tabellenplatz. Eine gute Platzierung für das 1. Jahr in dieser Liga. Glückwunsch Männer!

10. Herren - SV Schönwalde II 0:10
Eine deutliche Niederlage kassierte leider unsere 10. Mannschaft gegen die Sportfreunde aus Schönwalde. Ohne die Edeljoker Frank und Emely war leider nichts zu holen. Aber immerhin haben unsere zum größten Teil noch recht unerfahrenen Männer an Erfahrung gewonnen. :)

1. Schüler - Hohen Neuendorfer SV 10:7
Direkt nach dem 3 1/2 Stündigen Match in Leegebruch, ging es für unsere 3 Jungs weiter nach Hohen Neuendorf. Dort wartete schon Sophia die das Trio komplettieren sollte. Ohne Einspielen ging es dann direkt los. In den Doppeln agierten sowohl Jojo und Louis als auch Nils und Sophia richtig gut miteinander und gewannen jeweils ihre Spiele.
Die Geschichte der Einzel ist schnell erzählt. Der Spitzenspieler der Gastgeber, Matti Bachmann, war in diesem Spiel zu stark für unsere Jungs. Er gewann seine 4 Einzel. Alle anderen Einzel gewann unser Schülertrio. Die Vierte im Bunde, Sophia, musste sich den durchweg älteren Jungs diesmal noch geschlagen geben. Aber das sieht beim nächsten Mal bestimmt schon anders aus.
Letztendlich reichte es zu einem knappen 10:7 Mannschaftserfolg, der eine erfolgreiche Saison super abrundete. Platz 2 in der Verbandsliga Jugend als Schülermannschaft ist auf jeden Fall eine tolle Leistung! Klasse Leistung Kinder!

3. Schüler - Motor Eberswalde 2:10
Mit einem sehr jungen Team trat unsere 3. Schülermannschaft im Stadtderby gegen Motor an.
Leider reichte es für Annelie und Elias noch nicht für einen Sieg. Jermain und Leonie konnten immerhin jeweils ein Einzel gewinnen. So war Motor Eberswalde am Ende mit 10:2 der deutliche Sieger. Aber euch gehört die Zukunft Kinder. ;)

Freitag, 27. April 2018

7 TTC-Talente bei JTFO!

Seit Dienstag befinden sich 7 Nachwuchsspieler von uns beim
Bundesfinale des Schulwettbewerbs Jugend trainiert für Olympia.
Für das Humboldt-Gymnasium Eberswalde spielten Nils, Jojo, Malte, Maart, Joshua und Tarek. Alina trat für das Schulteam ihres Christa-und-Peter-Scherpf-Gymnasium Prenzlau an.
Unsere Jungs verpassten am Mittwoch in der Vorrunde nur knapp den 2. Platz, der eine Top8-Platzierung im Gesamtklassement bedeutet hätte. Durch den 3. Gruppenplatz spielten sie am Donnerstag noch um die Plätze 9 - 16. 
Das Humboldt-Team: Claudia, Nils, Jojo, Theo, Tarek, Joshua, Malte, Maart, Katrin

Nach 2 Siegen gab es am Ende nochmal eine Niederlage nach einem hart umkämpften Spiel gegen Thüringen.
Dies bedeutete den 10. Platz in der Endabrechnung.
Das Team hatte zwar eine einstellige Platzierung angepeilt, doch aufgrund der starken Konkurrenz, mit der man vorher nur schwer planen konnte, ist der 10. Platz absolut ok.
Da alle Jungs auch im nächsten Jahr nochmal in dieser Altersklasse antreten dürfen, möchten sie nächstes Jahr unbedingt die Top8 knacken.
Auch Alina erspielte sich mit ihrem Team am Ende den 10. Platz.
Morgen geht es denn für alle nach Hause bzw. direkt zu den nächsten Punktspielen.
Nils und Jojo müssen morgen nämlich noch in Leegebruch (Landesliga Herren) und Hohen Neuendorf (Verbandsliga Jugend) ran.

Herzlichen Glückwunsch zu den tollen Leistungen!

Mittwoch, 25. April 2018

2 Vizemeistertitel bei der Norddeutschen Meisterschaft!

Als unsere Seniorenteams am Freitag nach Güstrow reisten, hatten sie hohe Zielstellungen im Gepäck. Denn unser Ü50 Seniorinnenteam wollte ihren Norddeutschen Meistertitel vom letzten Jahr verteidigen, um sich erneut für die Deutsche Meisterschaft zu qualifizieren. Und die Ü50 Senioren hatten ebenfalls das Ziel mit ihrem Neuzugang Bernhard Thiel, den Norddeutschen Meistertitel anzugreifen. Entspannter war dagegen die Zielstellung der Ü60 Senioren. Sie wollten lediglich gut mitspielen und vielleicht das ein oder andere Einzel gewinnen.
Qualifiziert haben sich für die Norddeutsche Meisterschaft die 6 Landesmannschaftsmeister der Altersklassen Ü40 bis Ü70. Eine Ausnahme gab es allerdings in der Altersklasse Ü50 Seniorinnen. Hier verzichtete der Sieger aus Bremen, so das die Zweitbeste Brandenburger Mannschaft, die Damen des TSV Stahnsdorf, nachrückten.
Im Finale der Landesmannschaftsmeisterschaft behielt unser Trio, Anka Mutke, Gabriele Kirsten und Katrin Dornemann, noch mit 3:1 die Oberhand gegen ihre Sportfreundinnen aus Stahnsdorf. Doch in Güstrow gab es gleich zum Auftakt der Meisterschaft eine 1:3 Niederlage gegen das Stahnsdorfer Duo.
Anschließend gab es deutliche Siege über Gützkow, Elmshorn und Neukölln, sowie einen knappen 3:2 Sieg über das starke Team des Niendorfer TSV. Gegen die Hamburger erlaubten sich die Stahnsdorferinnen eine Niederlage, so das am Ende beide Brandenburger Teams punktgleich an der Spitze waren. Doch aufgrund des besseren Spielverhältnisses durften sich tatsächlich die Nachrückerinnen vom TSV Stahnsdorf über den Norddeutschen Meistertitel und damit das Startrecht bei der Deutschen Meisterschaft freuen. Ein bitterer 2. Platz für das Finower Trio.
Auch bei ihren männlichen Kollegen sollte es nicht viel besser laufen. Unser Ü50 Seniorenteam bestand aus Thoralf Schmidt, Bernhard Thiel sowie Holm und Erik Kirsten.
Gegen Bremen, Hamburg, Rostock und Probsteierhagen gab es jeweils deutliche Siege, so dass es zum erwarteten Finale gegen den SC Charlottenburg kam. Hier verlor H. Kirsten sein Auftaktmatch gegen den gut bekannten Sportfreund Kasiske. Im Gegenzug glich Thiel durch einen 3:1 Sieg gegen Abwehrspezialist Adolph, zum 1:1 aus. E. Kirsten fand gegen den sicheren Kowalski keine Mittel und im Doppel konnten die Gebrüder Kirsten eine 8:6 Führung im Entscheidungssatz leider nicht zum Sieg nutzen. Anschließend war dann bei H. Kirsten die Luft gegen Adolph raus, so dass die Berliner am Ende etwas zu deutlich mit 4:1 gewannen und ihren Norddeutschen Meistertitel verteidigen konnten. 
Wie erwartet das Podest verpasst haben unsere Ü60 Senioren. Volker Poppel, Olaf Kieslinger sowie Bernd und Roland Pauli konnten am Wochenende kein Match für sich entscheiden. Überzeugen konnte Kieslinger mit zwei Einzelsiegen. Der Spaß ist beim geselligen Team trotzdem nicht zu kurz gekommen wie Poppel mit einem Grinsen auf den Lippen berichtete.
Mit zwei Vizemeistertiteln im Gepäck trat unsere große Delegation am Sonntag die Heimreise ins schöne Barnim an. Aufgrund der hohen Zielstellungen war man mit diesen Erfolgen in diesem Jahr nicht zufrieden, wie H. Kirsten mit folgender Aussage klar machte: „Der Zweite ist der erste Verlierer!“ Einen Finower Sieger gab es letztendlich dennoch. Denn Siegfried Lemke schaffte es mit der Ü70-Seniorenmannschaft von Hertha BSC auf das oberste Siegerpodest. Der 78-Jährige spielt bereits seit 2 Jahren für die Seniorenmannschaft der alten Dame aus Berlin und konnte gemeinsam mit seinem Freund Uwe Wienprecht und 4 weiteren Mannschaftskameraden im letzten Jahr bereits den Deutschen Meistertitel gewinnen. Diesen haben sie auch in diesem Jahr im Visier.

Johannes Gohlke

Dienstag, 24. April 2018

Gute Ergebnisse in der vorletzten Punktspielwoche!

Während die ersten Teams schon ihre verdiente Sommerpause genießen, mussten einige andere Teams unseres Vereins noch ran. Und dies zum größten Teil erfolgreich!
Auch unsere Seniorenteams waren bei der Norddeutschen Mannschaftsmeisterschaft erfolgreich.
Darüber wird es allerdings am Donnerstag einen gesonderten Bericht geben.
Hier lest ihr nun was unsere Herren- und Nachwuchsteams so geleistet haben:

3. Herren  - TTV Fürstenberg 7:7
Zum wichtigen Spiel um den Klassenerhalt empfing unsere 3. Herrenmannschaft am Samstag die Sportfreunde aus Fürstenberg. Die Ausgangslage war klar. Bei einem Sieg wäre uns der Klassenerhalt sicher, bei einer Niederlage, würde es wohl in die Relegation gehen müssen.
Deshalb wurde im Vorfeld versucht möglichst viele Zuschauer zum wichtigen Spiel zu mobilisieren. Doch außer vielen Familienmitgliedern und vereinzelten Sportfreunden, war es recht leer in der Dorfstraße. Doch zum Glück können in der hellhörigen Dorfstraße auch 20 Mann Krach für 50 machen. So war es nicht nur ein umkämpftes sondern auch ein sehr Stimmungsvolles Spiel.
Louis und Jojo lagen gegen die Spitzenspieler der Gäste schnell 0:2 hinten. Doch angetrieben von Coach Claudia schafften sie es tatsächlich die Sätze 3 und 4 zu gewinnen und standen beim Stand von 9:7 im 5. Satz schon kurz vor der Überraschung. Doch die Gäste drehten das Spiel dann doch zu ihren Gunsten. Dafür konnten am Nebentisch Nils und Johannes im Entscheidungssatz ihr Doppel gewinnen.
Hat sich mittlerweile vom Ersatzspieler zu einer festen
Größe in der Landesliga entwickelt: Johannes Bernitz
In der 1. Einzelrunde konnten vor allem die Nachwuchsspieler überzeugen. Während Johannes keine Chance gegen den Spitzenspieler der Gäste hatte, erkämpften sich Nils, Jojo und Louis tolle Siege!
4:2 Führung!
In der 2. Einzelrunde ging unser oberes Paarkreuz leider leer aus. Denn Louis unterlag der Nr. 1 0:3 und Johannes scheiterte im 5. Satz an Müller. Doch das starke untere Paarkreuz, Nils und Jojo konnte die Führung wieder herstellen, in dem beide ihre Einzel souverän gewannen! 6:4 Führung vor der letzten Runde! Bei Nils und Louis ging es nun parallel sehr spannend zu! Nils machte ein Wahnsinns-Spiel gegen den ehemaligen Oberligaspieler Herbach. Doch im 5. Satz nutzte der Fürstenberger Sportfreund seine Erfahrung und gewann doch noch 11:9. Am Nebentisch endete das Spiel bei Louis leider genauso. Wären beide Spiele für uns gekommen, hätte es bereits den 8:4 Endstand bedeutet, doch so stand es nun 6:6. Jetzt waren die beiden Jojo´s gefragt.
Der große Jojo hatte diesmal überraschend gar keine Probleme mit seinem Gegner und gewann sehr deutlich 3:0. Der kleine Jojo hatte es um einiges schwerer gegen Müller. Die ersten beiden Sätze verlor jeweils unglücklich sehr knapp, ehe er den 3. für sich entscheiden konnte. Im 4. Satz sah es zwischenzeitlich eigentlich schon ganz gut aus, doch am Ende setzte sich doch noch sein Gegner durch. Somit musste sich unsere 3. Mannschaft trotz einer sehr starken Mannschaftsleistung gegen die favorisierten Fürstenberger mit einem 7:7 zufrieden geben.
Wenn die Oberhavelländer ihr letztes Saisonspiel gegen Tabellenführer Marxdorf verlieren, wäre der Klassenerhalt für uns sicher. Sollten sie Punkten, müssen wir in unserem letzten Saisonspiel in Leegebruch ebenfalls Punkten um uns die Relegation zu ersparen. Drückt uns die Daumen!

4. Herren - TTC Gransee 8:1
8 zu Meyer lautete die Ergebnismeldung in der Whatsappgruppe.
Da bei Click-TT auch noch kein Spielprotokoll hinterlegt ist, lässt sich mehr von diesem Spiel auch noch nicht erfahren. Was aber sicher ist, ist der 2. Platz unserer 4. Mannschaft in der 1. Landesklasse!
Am Freitag geht es denn nach Melchow zum letzten Saisonspiel.

5. Herren - TT-Freunde Bötzow II 8:0
Klarer Sieg unserer 5. Herren gegen die 2. Vertretung der Bötzower.
Der sichere Aufstieg ist damit in Sack und Tüten! Glückwunsch Männer. :)

6. Herren - TTC Gransee II 8:0
Das war deutlich! Gegen eine ersatzgeschwächte 2. Vertretung vom TTC Gransee ließ unser ersatzgestärktes Team nichts anbrennen. Lediglich 2 Sätze wurden im ganzen Spiel abgegeben.
Richtig tolle Leistung Männer!

7. Herren - TSV Lindenberg IV 9:9
Rettete das Unentschieden für die 7. Herren: Martin Zarutzki
Nur ein Unentschieden schaffte unsere 7. Mannschaft bei der 4. Mannschaft vom TSV Lindenberg. Es fehlte zwar der Mannschaftsführer Roland, doch dafür sprang unser Präsident Jürgen ein.
Am Ende konnte nur Martin mit 4 Punkten voll überzeugen.
Doch das 9:9 tut nicht weh. Denn den 1. Platz haben sie immer noch inne.
Doch im letzten Saisonspiel gegen die punktgleiche 3. Mannschaft des TSV Lindenberg muss nun mindestens ein Punkt her um die Meisterschaft zu feiern.
Das Spitzenspiel steigt am Mittwoch (25.04.) um 19 Uhr. Also alle am Mittwoch Abend in die Dorfstraße!

8. Herren - SV Schorfheide 7:10
Ohne Käpt´n Ingo erlitt das sonst ziemlich seetüchtige Schiff der 8. Herren leider am Montag Schiffbruch und ging nach langen Kampf um´s überleben unter. Obwohl jeder Matrose alles gab, reichte es am Ende nicht zur Rettung.
Doch die Niederlage ist gar nicht so schlimm, denn der 2. Platz ist schon sicher. :)

9. Herren - Bernauer TTC IV 10:3
Tolle Leistung unserer 9. Mannschaft gegen den Bernauer TTC IV.
Besonders Jörn und Malte konnten überzeugen und blieben ungeschlagen!
Das Team wird immer stärker. :)

10. Herren - Top Spin Bernau IX 9:9
Die 10. Herren musste am Freitag Abend anerkennen das die Jugendspieler des TTV Top Spin Bernau immer besser werden. Hilmar spielte zwar sehr stark und machte 4,5 Punkte und auch Dieter steuerte 3,5 Punkte bei, doch Burkhard und Volker hatten so ihre Probleme mit den Jungspunden.
Am Ende sprang ein 9:9 heraus.

1. Schüler - SV Woltersdorf 10:7
2. Schüler - SV Woltersdorf 10:4
Unsere 1. und 2. Schülermannschaft ging am Sonntag parallel in Woltersdorf auf Punktejagd.
Die 1. Schüler trat mit Louis, Nils, Jojo und Enzo an. Nachdem das Hinspiel noch verloren wurde, wollten sie diesmal die Revanche schaffen. Doch gleich in den Doppeln gab es einen klassischen Fehlstart. Denn die Woltersdorfer lagen nach plötzlich mit 2:0 in Führung. Doch durch gute Einzelleistungen, besonders von Nils der alle Einzel gewann, konnte das Spiel am Ende noch mit 10:7 gewonnen werden. Tolle Moral der Mannschaft! :)
Die 2. Schüler gewann parallel gegen die Schülermannschaft der Woltersdorfer.
Hier schaffte es Sophia ungeschlagen zu bleiben. Aber auch Michelle, Malte und Jermain trugen wichtige Punkte zum 10:4 Endergebnis bei.
Schöner und erfolgreicher Vormittag für unsere Kids!

3. Schüler - TTV Top Spin Bernau 10:6
Da Malte am Samstag seinen Geburtstag feierte, fuhr die 3. Mannschaft diesmal ziemlich verändert nach Bernau. Einzig Leonie blieb als Stammspielerinnen übrig und fuhr zusammen mit den drei jungen wilden Annelie, Luisa und Jermain nach Bernau.
Dort konnten besonders Annelie und Luisa mit richtig starken Leistungen überraschen. Aber auch Jermain überzeugte als Spitzenspieler und blieb ungeschlagen. Besonders Sehenswert war sein Duell gegen die Nummer 1 der Gastgeber.
Am Ende sprang ein 10:6 Sieg heraus!
Richtig tolle Leistung Mädels und Jermain! :)