Mittwoch, 25. April 2018

2 Vizemeistertitel bei der Norddeutschen Meisterschaft!

Als unsere Seniorenteams am Freitag nach Güstrow reisten, hatten sie hohe Zielstellungen im Gepäck. Denn unser Ü50 Seniorinnenteam wollte ihren Norddeutschen Meistertitel vom letzten Jahr verteidigen, um sich erneut für die Deutsche Meisterschaft zu qualifizieren. Und die Ü50 Senioren hatten ebenfalls das Ziel mit ihrem Neuzugang Bernhard Thiel, den Norddeutschen Meistertitel anzugreifen. Entspannter war dagegen die Zielstellung der Ü60 Senioren. Sie wollten lediglich gut mitspielen und vielleicht das ein oder andere Einzel gewinnen.
Qualifiziert haben sich für die Norddeutsche Meisterschaft die 6 Landesmannschaftsmeister der Altersklassen Ü40 bis Ü70. Eine Ausnahme gab es allerdings in der Altersklasse Ü50 Seniorinnen. Hier verzichtete der Sieger aus Bremen, so das die Zweitbeste Brandenburger Mannschaft, die Damen des TSV Stahnsdorf, nachrückten.
Im Finale der Landesmannschaftsmeisterschaft behielt unser Trio, Anka Mutke, Gabriele Kirsten und Katrin Dornemann, noch mit 3:1 die Oberhand gegen ihre Sportfreundinnen aus Stahnsdorf. Doch in Güstrow gab es gleich zum Auftakt der Meisterschaft eine 1:3 Niederlage gegen das Stahnsdorfer Duo.
Anschließend gab es deutliche Siege über Gützkow, Elmshorn und Neukölln, sowie einen knappen 3:2 Sieg über das starke Team des Niendorfer TSV. Gegen die Hamburger erlaubten sich die Stahnsdorferinnen eine Niederlage, so das am Ende beide Brandenburger Teams punktgleich an der Spitze waren. Doch aufgrund des besseren Spielverhältnisses durften sich tatsächlich die Nachrückerinnen vom TSV Stahnsdorf über den Norddeutschen Meistertitel und damit das Startrecht bei der Deutschen Meisterschaft freuen. Ein bitterer 2. Platz für das Finower Trio.
Auch bei ihren männlichen Kollegen sollte es nicht viel besser laufen. Unser Ü50 Seniorenteam bestand aus Thoralf Schmidt, Bernhard Thiel sowie Holm und Erik Kirsten.
Gegen Bremen, Hamburg, Rostock und Probsteierhagen gab es jeweils deutliche Siege, so dass es zum erwarteten Finale gegen den SC Charlottenburg kam. Hier verlor H. Kirsten sein Auftaktmatch gegen den gut bekannten Sportfreund Kasiske. Im Gegenzug glich Thiel durch einen 3:1 Sieg gegen Abwehrspezialist Adolph, zum 1:1 aus. E. Kirsten fand gegen den sicheren Kowalski keine Mittel und im Doppel konnten die Gebrüder Kirsten eine 8:6 Führung im Entscheidungssatz leider nicht zum Sieg nutzen. Anschließend war dann bei H. Kirsten die Luft gegen Adolph raus, so dass die Berliner am Ende etwas zu deutlich mit 4:1 gewannen und ihren Norddeutschen Meistertitel verteidigen konnten. 
Wie erwartet das Podest verpasst haben unsere Ü60 Senioren. Volker Poppel, Olaf Kieslinger sowie Bernd und Roland Pauli konnten am Wochenende kein Match für sich entscheiden. Überzeugen konnte Kieslinger mit zwei Einzelsiegen. Der Spaß ist beim geselligen Team trotzdem nicht zu kurz gekommen wie Poppel mit einem Grinsen auf den Lippen berichtete.
Mit zwei Vizemeistertiteln im Gepäck trat unsere große Delegation am Sonntag die Heimreise ins schöne Barnim an. Aufgrund der hohen Zielstellungen war man mit diesen Erfolgen in diesem Jahr nicht zufrieden, wie H. Kirsten mit folgender Aussage klar machte: „Der Zweite ist der erste Verlierer!“ Einen Finower Sieger gab es letztendlich dennoch. Denn Siegfried Lemke schaffte es mit der Ü70-Seniorenmannschaft von Hertha BSC auf das oberste Siegerpodest. Der 78-Jährige spielt bereits seit 2 Jahren für die Seniorenmannschaft der alten Dame aus Berlin und konnte gemeinsam mit seinem Freund Uwe Wienprecht und 4 weiteren Mannschaftskameraden im letzten Jahr bereits den Deutschen Meistertitel gewinnen. Diesen haben sie auch in diesem Jahr im Visier.

Johannes Gohlke

Dienstag, 24. April 2018

Gute Ergebnisse in der vorletzten Punktspielwoche!

Während die ersten Teams schon ihre verdiente Sommerpause genießen, mussten einige andere Teams unseres Vereins noch ran. Und dies zum größten Teil erfolgreich!
Auch unsere Seniorenteams waren bei der Norddeutschen Mannschaftsmeisterschaft erfolgreich.
Darüber wird es allerdings am Donnerstag einen gesonderten Bericht geben.
Hier lest ihr nun was unsere Herren- und Nachwuchsteams so geleistet haben:

3. Herren  - TTV Fürstenberg 7:7
Zum wichtigen Spiel um den Klassenerhalt empfing unsere 3. Herrenmannschaft am Samstag die Sportfreunde aus Fürstenberg. Die Ausgangslage war klar. Bei einem Sieg wäre uns der Klassenerhalt sicher, bei einer Niederlage, würde es wohl in die Relegation gehen müssen.
Deshalb wurde im Vorfeld versucht möglichst viele Zuschauer zum wichtigen Spiel zu mobilisieren. Doch außer vielen Familienmitgliedern und vereinzelten Sportfreunden, war es recht leer in der Dorfstraße. Doch zum Glück können in der hellhörigen Dorfstraße auch 20 Mann Krach für 50 machen. So war es nicht nur ein umkämpftes sondern auch ein sehr Stimmungsvolles Spiel.
Louis und Jojo lagen gegen die Spitzenspieler der Gäste schnell 0:2 hinten. Doch angetrieben von Coach Claudia schafften sie es tatsächlich die Sätze 3 und 4 zu gewinnen und standen beim Stand von 9:7 im 5. Satz schon kurz vor der Überraschung. Doch die Gäste drehten das Spiel dann doch zu ihren Gunsten. Dafür konnten am Nebentisch Nils und Johannes im Entscheidungssatz ihr Doppel gewinnen.
Hat sich mittlerweile vom Ersatzspieler zu einer festen
Größe in der Landesliga entwickelt: Johannes Bernitz
In der 1. Einzelrunde konnten vor allem die Nachwuchsspieler überzeugen. Während Johannes keine Chance gegen den Spitzenspieler der Gäste hatte, erkämpften sich Nils, Jojo und Louis tolle Siege!
4:2 Führung!
In der 2. Einzelrunde ging unser oberes Paarkreuz leider leer aus. Denn Louis unterlag der Nr. 1 0:3 und Johannes scheiterte im 5. Satz an Müller. Doch das starke untere Paarkreuz, Nils und Jojo konnte die Führung wieder herstellen, in dem beide ihre Einzel souverän gewannen! 6:4 Führung vor der letzten Runde! Bei Nils und Louis ging es nun parallel sehr spannend zu! Nils machte ein Wahnsinns-Spiel gegen den ehemaligen Oberligaspieler Herbach. Doch im 5. Satz nutzte der Fürstenberger Sportfreund seine Erfahrung und gewann doch noch 11:9. Am Nebentisch endete das Spiel bei Louis leider genauso. Wären beide Spiele für uns gekommen, hätte es bereits den 8:4 Endstand bedeutet, doch so stand es nun 6:6. Jetzt waren die beiden Jojo´s gefragt.
Der große Jojo hatte diesmal überraschend gar keine Probleme mit seinem Gegner und gewann sehr deutlich 3:0. Der kleine Jojo hatte es um einiges schwerer gegen Müller. Die ersten beiden Sätze verlor jeweils unglücklich sehr knapp, ehe er den 3. für sich entscheiden konnte. Im 4. Satz sah es zwischenzeitlich eigentlich schon ganz gut aus, doch am Ende setzte sich doch noch sein Gegner durch. Somit musste sich unsere 3. Mannschaft trotz einer sehr starken Mannschaftsleistung gegen die favorisierten Fürstenberger mit einem 7:7 zufrieden geben.
Wenn die Oberhavelländer ihr letztes Saisonspiel gegen Tabellenführer Marxdorf verlieren, wäre der Klassenerhalt für uns sicher. Sollten sie Punkten, müssen wir in unserem letzten Saisonspiel in Leegebruch ebenfalls Punkten um uns die Relegation zu ersparen. Drückt uns die Daumen!

4. Herren - TTC Gransee 8:1
8 zu Meyer lautete die Ergebnismeldung in der Whatsappgruppe.
Da bei Click-TT auch noch kein Spielprotokoll hinterlegt ist, lässt sich mehr von diesem Spiel auch noch nicht erfahren. Was aber sicher ist, ist der 2. Platz unserer 4. Mannschaft in der 1. Landesklasse!
Am Freitag geht es denn nach Melchow zum letzten Saisonspiel.

5. Herren - TT-Freunde Bötzow II 8:0
Klarer Sieg unserer 5. Herren gegen die 2. Vertretung der Bötzower.
Der sichere Aufstieg ist damit in Sack und Tüten! Glückwunsch Männer. :)

6. Herren - TTC Gransee II 8:0
Das war deutlich! Gegen eine ersatzgeschwächte 2. Vertretung vom TTC Gransee ließ unser ersatzgestärktes Team nichts anbrennen. Lediglich 2 Sätze wurden im ganzen Spiel abgegeben.
Richtig tolle Leistung Männer!

7. Herren - TSV Lindenberg IV 9:9
Rettete das Unentschieden für die 7. Herren: Martin Zarutzki
Nur ein Unentschieden schaffte unsere 7. Mannschaft bei der 4. Mannschaft vom TSV Lindenberg. Es fehlte zwar der Mannschaftsführer Roland, doch dafür sprang unser Präsident Jürgen ein.
Am Ende konnte nur Martin mit 4 Punkten voll überzeugen.
Doch das 9:9 tut nicht weh. Denn den 1. Platz haben sie immer noch inne.
Doch im letzten Saisonspiel gegen die punktgleiche 3. Mannschaft des TSV Lindenberg muss nun mindestens ein Punkt her um die Meisterschaft zu feiern.
Das Spitzenspiel steigt am Mittwoch (25.04.) um 19 Uhr. Also alle am Mittwoch Abend in die Dorfstraße!

8. Herren - SV Schorfheide 7:10
Ohne Käpt´n Ingo erlitt das sonst ziemlich seetüchtige Schiff der 8. Herren leider am Montag Schiffbruch und ging nach langen Kampf um´s überleben unter. Obwohl jeder Matrose alles gab, reichte es am Ende nicht zur Rettung.
Doch die Niederlage ist gar nicht so schlimm, denn der 2. Platz ist schon sicher. :)

9. Herren - Bernauer TTC IV 10:3
Tolle Leistung unserer 9. Mannschaft gegen den Bernauer TTC IV.
Besonders Jörn und Malte konnten überzeugen und blieben ungeschlagen!
Das Team wird immer stärker. :)

10. Herren - Top Spin Bernau IX 9:9
Die 10. Herren musste am Freitag Abend anerkennen das die Jugendspieler des TTV Top Spin Bernau immer besser werden. Hilmar spielte zwar sehr stark und machte 4,5 Punkte und auch Dieter steuerte 3,5 Punkte bei, doch Burkhard und Volker hatten so ihre Probleme mit den Jungspunden.
Am Ende sprang ein 9:9 heraus.

1. Schüler - SV Woltersdorf 10:7
2. Schüler - SV Woltersdorf 10:4
Unsere 1. und 2. Schülermannschaft ging am Sonntag parallel in Woltersdorf auf Punktejagd.
Die 1. Schüler trat mit Louis, Nils, Jojo und Enzo an. Nachdem das Hinspiel noch verloren wurde, wollten sie diesmal die Revanche schaffen. Doch gleich in den Doppeln gab es einen klassischen Fehlstart. Denn die Woltersdorfer lagen nach plötzlich mit 2:0 in Führung. Doch durch gute Einzelleistungen, besonders von Nils der alle Einzel gewann, konnte das Spiel am Ende noch mit 10:7 gewonnen werden. Tolle Moral der Mannschaft! :)
Die 2. Schüler gewann parallel gegen die Schülermannschaft der Woltersdorfer.
Hier schaffte es Sophia ungeschlagen zu bleiben. Aber auch Michelle, Malte und Jermain trugen wichtige Punkte zum 10:4 Endergebnis bei.
Schöner und erfolgreicher Vormittag für unsere Kids!

3. Schüler - TTV Top Spin Bernau 10:6
Da Malte am Samstag seinen Geburtstag feierte, fuhr die 3. Mannschaft diesmal ziemlich verändert nach Bernau. Einzig Leonie blieb als Stammspielerinnen übrig und fuhr zusammen mit den drei jungen wilden Annelie, Luisa und Jermain nach Bernau.
Dort konnten besonders Annelie und Luisa mit richtig starken Leistungen überraschen. Aber auch Jermain überzeugte als Spitzenspieler und blieb ungeschlagen. Besonders Sehenswert war sein Duell gegen die Nummer 1 der Gastgeber.
Am Ende sprang ein 10:6 Sieg heraus!
Richtig tolle Leistung Mädels und Jermain! :)



Donnerstag, 19. April 2018

Rudi ist von uns gegangen! :(

Für unsere Sportfreunde war es ein schwerer Schlag am Samstagabend bei unserer Saisonabschlussfeier, als sie hörten das vor wenigen Stunden unser langjähriger Sportsfreund Dr. Rudi Dwaronat beim Punktspiel verstorben ist.
Über 60 Jahre spielte der Mediziner Tischtennis. Die meiste Zeit davon bei unserem Vorgängerverein BSG Stahl Finow. Nach einigen Jahren beim ESV Eberswalde, kam er wieder zum TTC Finow und spielte hier bis vor 3 Jahren in der 4. Herrenmannschaft.
Es folgte ein Wechsel in seinen neuen Wohnort Bad Freienwalde. Dort spielte er in den letzten 3 Jahren in der 1. Herrenmannschaft in der 2. Landesklasse.
Nun ist er leider während eines Auswärtsspiels in Eisenhüttenstadt von uns gegangen.
Wir trauern um unseren langjährigen Sportfreund und möchten seiner Familie sowie seinen Mannschaftskameraden unser tiefstes Mitgefühl aussprechen.
In unseren Köpfen und Herzen bleibt Rudi in bester Erinnerung!

Sonntag, 15. April 2018

Rekordwoche mit tollem Ende!

Puh! 19 Spiele in den letzten 6 Tagen! Alle 16 Teams waren im Einsatz! Das klingt nach einem neuen Rekord.
Ihr erwartet doch nicht wirklich das da jetzt noch über jedes berichtet wird!? Ich hoffe mal nicht. ;)
Denn wir machen es heute mal etwas kürzer als gewohnt. (Wer jetzt runter scrollt wird merken, das es so kurz dann doch nicht geworden ist. ;P )
Auf jeden Fall war es echt eine Hammer Woche! Auch wenn viele (meist eingeplante) Niederlagen dabei sind, waren es echt tolle Erlebnisse.
Allen voran natürlich das Saisonabschlussgrillen unserer 1. und 2. Herrenmannschaft am Samstagabend.
Beide Teams hatten am Samstagnachmittag ihre letzten Saisonspiele in der Bahnhofsstraße.
Die 2. Herren gegen den Tabellenletzten SG Einheit Luckenwalde und die 1. Herren gegen den Tabellenführer TSV Stahnsdorf.
Nach einer langen Durststrecke und trotz anhaltenden Personalproblemen konnte die 2. Herren gegen ebenfalls ersatzgeschwächte Luckenwalder endlich mal wieder ein Sieg feiern. Doch auch der 9:3 Sieg konnte den Abstieg nicht mehr verhindern. Denn nachdem auch Stahnsdorf II ihr Spiel am Samstag gewann, ist der Abstieg unserer 2. Herrenmannschaft leider besiegelt. :(
Unsere 1. Herren, bei der kurzfristig leider André ausfiel und durch Stephan ersetzt wurde, hielt echt toll mit dem Tabellenführer TSV Stahnsdorf I mit. Besonders das obere Paarkreuz glänzte.
Doch nach einem spannenden Abschlussdoppel waren die Gäste dann leider doch mit 9:7 der Sieger. 
Anschließend feierten die sympathischen Stahnsdorfer zusammen mit unseren zahlreichen Sportfreunden beim Saisonabschlussgrillen noch ihre Verbandsoberligameisterschaft.

Zum Grillen stieß dann auch unsere 3. und 5. Herren sowie die 2. Damen nach ihren Auswärtsspielen hinzu. Die 2. Damen war in Cottbus zu Gast und erkämpfte sich dort einen starken Punkt. 
Eigentlich war sogar mehr möglich. Aber auch mit dem Punkt waren die Damen schon zufrieden.
Am Sonntag ging es dann für das Team zum letzten Saisonspiel bei Eintracht Berlin. Sie wollten unbedingt gewinnen um ganz sicher die Klasse zu halten. Erstmals traten sie mit ihrer Nummer 1 - 4 an, womit aus der "Senioreninnentruppe" plötzlich eine Nachwuchsmannschaft wurde. Die junggebliebene Katrin fiel darin gar nicht auf. ;)
Doch leider lief es nicht wie erhofft in Berlin. Mit 4:8 zogen sie den kürzeren und mussten du hoffen und bangen das Siemensstadt nicht gegen die 2. Vertretung der Füchse Berlin gewinnt. Denn ein Sieg von Siemensstadt hätte den direkten Abstieg für unser Team bedeutet.
Und ja was soll man sagen. Siemensstadt war mit 7:5 in Führung und verliert dann die letzten beiden Einzel zu 8 und 9 im 5. Satz! Damit bleibt unsere 2. Damenmannschaft tatsächlich vor Siemensstadt und darf in der Relegation um den Klassenerhalt kämpfen! Nach der Nachricht war die Enttäuschung über die Niederlage sofort wie weggeblasen. :)
Und nun holt euch den Klassenerhalt in der Relegation Mädels!
Eine schöne Tour durch Brandenburg durfte unsere 1.Schüler alias 3. Herren machen. Erst ging es nach Brandenburg a.d. Havel zum Spitzenspiel der Verbandsliga Jugend. Leider konnten wir nicht mit unserem Spitzenspieler Matti antreten und waren somit nicht wirklich konkurrenzfähig. Mit 10:3 waren die sympathischen Brandenburger der verdiente Sieger.
Anschließend ging es weiter nach Marxdorf. Dort wurde denn Johannes vom Coach zum Spieler und Malte wurde vom Spieler zum Zähl- und Motivationsmeister. Danke das du die Reise mit angetreten hast Malte!
Gegen den Tabellenführer der Landesliga hielt unser Team tatsächlich gut mit und war am Ende mit der 4:8 Niederlage zufrieden. Das war eine der besseren Auswärtsleistungen diese Saison! Besonders stark und motiviert zeigte sich Nils, der letztendlich aber dann leider doch noch ein Einzel nach großen Kampf gegen den Spitzenspieler der Gastgeber verlor und somit dann nicht die angepreiste Belohnung von 3 Dönern bei 3 Einzelpunkten vom Coach bekam. ;)  Nächstes mal vielleicht. ;)
Großen Jubel gab es aber auf der Rückfahrt. Denn nachdem man in Marxdorf mehrere Stunden ohne Internetverbindung auskommen musste, konnte man nun auf der Rückfahrt lesen das Fürstenberg tatsächlich beide Duelle des Wochenendes gegen Fürstenwalde 1 und 2 mit 6:8 verloren hat, und es somit am kommenden Samstag zum Duell um den direkten Klassenerhalt kommt. Bei einem Sieg gegen Fürstenberg wäre der Klassenerhalt geschafft. :)
4 tolle Ballwechsel vom Spiel in Marxdorf sind hier zu sehen:

Auch unsere 5. Herrenmannschaft durfte fleißig reisen. Am Samstag ging es ohne Stephan, der in der 1. Herrenmannschaft aushalf und dort beide Einzel erst im 5. Satz verlor, nach Lindenberg.
Es wurde ein spannendes Match das unser Team letztendlich knapp mit 8:6 für sich entscheiden konnte. Super Männer!
Nach der Saisonabschlussfeier mit der 1. und 2. Herren am Samstagabend, fiel es den Männern nicht leicht am Sonntagmorgen früh raus zu kommen um sich auf den Weg nach Hohen Neuendorf zu machen. Doch ausgerechnet Marcus, der aufgrund einer Familienfeier nicht bei der Saisonabschlussfeier war, hatte einen schlechten Tag erwischt und verlor alle seine Einzel.
Am Ende gewann unser Team aber mit 8:4 und kommt der sicheren Meisterschaft in der 2. Landesklasse immer näher. :)
Ebenfalls die Meisterschaft gefeiert hätte gerne unsere 4. Herren.
Für das Quartett ging es zur ungewohnten Zeit am Sonntagnachmittag um 16 Uhr in Bernau um die Wurst.
Das Spitzenspiel 1. gegen 2. der Tabelle wollte unser Team eigentlich unbedingt für sich entscheiden um unserer 3. Herrenmannschaft den Klassenerhalt schon jetzt zu sichern und gleichzeitig Meister der 1. Landesklasse zu werden. Doch das Team fand nie richtig ins Spiel und schneller als man schauen konnte war es auch schon wieder vorbei. Eine 0:8 Klatsche gab es für unsere Vierte! Aber alles kein Beinbruch. Der 2. Platz ist sicher und schon eine super Leistung! Die 3. Herren wird den Klassenerhalt nun auch so schaffen. ;)
Eine Klatsche gab es leider auch für unsere 1. Damen. Aufgrund eines kurzfristig krankheitsbedingten Ausfall von Caro M. konnte das Team nur zu Dritt zum letzten Spiel der Saison nach Prenzlau reisen. Dort konnte immerhin ein Doppel gewonnen werden. In den Einzeln war dann aber trotz guten Leistungen, leider nichts mehr zu holen. Das Team beendet die Saison auf einen guten 7. Platz!
Zwei Nachwuchsheimspiele fanden noch am Samstagmorgen in der Bahnhofsstraße statt.
Die 3. Schüler siegte deutlich über den TSV Lindenberg und die Jugendmannschaft präsentierte sich bei der 5:10 Niederlage gegen Groß Lindow auch sehr gut.
Auswärts unterwegs war am Sonntag die 2. Schülermannschaft. Max, Malte, Enzo und Jermain waren erst in Stahnsdorf und dann in Falkensee zu Gast. Beide Spiele waren sehr umkämpft und endeten jeweils mit einem Erfolg für unsere Jungs! 10:7 in Stahnsdorf und 10:6 in Falkensee! Super Jungs!
Zeitgleich zu den Auswärtsspielen der 2. Schüler fand in unserer Bahnhofsstraße der Bereichsentscheid der Minimeisterschaften statt. 37 Kinder und mindestens genauso viele Elternteile waren bei uns zu Gast um sich mit den besten Anfängern aus dem Brandenburger Osten zu vergleichen. Mit dabei waren von uns auch Pia, Emelie, Tarek und Elias.

Alle 4 zeigten was sie bei uns gelernt haben und qualifizierten sich fürs Landesfinale am 05.05. in Hohen Neuendorf. Elias erspielte sich nach einem 3. Platz in der Gruppe tatsächlich noch den Turniersieg! Pia, Emelie und Tarek belegten tolle 3. Plätze. Insgesamt war das ganze Turnier eine sehr gelungene Veranstaltung! Schön das neben Turnierleiter Johannes auch die Eltern der Kids (Frau Kraatz und Herr Schröder) sowie unsere Sportfreunde Burkhard und Marcel fleißig mithalfen. :)
Keine Zeit zum helfen hatten die Sportfreunde der 6. Mannschaft. Sie waren nämlich bei Motor Eberswalde II zum Stadtderby eingeladen.
Leider reichte es ohne den verreisten Volker nicht zum Punktgewinnen. Am Ende hieß es 8:5 für Motor. 
Bereits unter der Woche, nämlich am Dienstag, Mittwoch, Donnerstag und Freitag spielten unsere 7. - 10. Mannschaft! Die 7. Herren war beim Spitzenspiel in Angermünde erfolgreich und festigt somit ihren 1. Platz in der 1. Kreisklasse. Die 8. Herren hat den 2. Platz nach einem starken 10:5 Sieg in Bernau nun sicher. Die 9. Herren spielte in Blumberg stark auf und gewann mit 10:2. Nur die 10. Herren kann an die Erfolge der anderen Kreisteams leider nicht anknüpfen und verlor 6:10 gegen Biesenthal IV. 
Insgesamt aber eine sehr erfolgreiche Woche unserer Kreisteams.
Nach 19 Spielen und einem Turnier in dieser Woche, wird es in der kommenden Woche etwas ruhig. Denn es finden nur 11 Spiele statt und zusätzlich noch die Norddeutsche Mannschaftsmeisterschaft der Senioren statt. In Güstrow wird unsere Ü50 und Ü60 Senioren- sowie unsere Ü50 Seniorinnenmannschaft antreten.
Viel Erfolg an alle Teams und unsere Senioren!

Donnerstag, 12. April 2018

Mario ist der 1. Neuzugang für Saison 2018/19!

Den 1. Neuzugang für die neue Saison können wir bereits heute vorstellen.
Mario Haller, der bereits seit einem Jahr bei uns Vereinsmitglied ist und seit ca. 1 1/2 Jahren bei uns trainiert, wird ab der kommenden Saison auch für uns spielen.
Der ehemalige Fußballer spielt erst seit 4 Jahren Tischtennis und konnte sich besonders seitdem er bei uns trainiert noch einmal enorm steigern.
Der 44-Jährige hat noch einiges an Entwicklungspotenzial, so das er uns mit Sicherheit viel Freude bereiten wird.
Zum Einsatz kommen wird er voraussichtlich in unseren Teams der 1. Landesklasse und Landesliga.
Schön das du dich für uns entschieden hast Halli!

Sonntag, 8. April 2018

3x Silber beim Verbandspokal und noch einiges mehr!

Eine eher ungewöhnliche Woche geht zu Ende.

Denn soviel Pokal wie in dieser Woche hatten wir noch nie.
Barnimpokal, Verbandspokal, Deutschlandpokal und dazu auch noch 3 Punktspiele.
Es war also wieder einiges los bei uns.
Was wie ausgegangen ist lest ihr in den folgenden Zeilen.

Barnimpokal Halbfinale:
7. Herren – ESV Angermünde 1:5
Auf dieses Duell hatte unsere 7. Herren lange hin gefiebert.
Im Halbfinale des Barnimpokals kam es zum Duell zwischen unserer 7. Mannschaft, die momentan die Tabelle der 1. Kreisklasse anführt, gegen die Tabellenführer der Barnimliga, den ESV Angermünde.
Um irgendwie vielleicht eine Chance zu haben, versuchte unser Team alles und zog neben Joker Bruno mit Spremi überraschend auch noch ein Ass aus dem Ärmel.
Doch der Joker und das Ass stachen nicht. Dafür aber der piek(feine) Bube René der in den letzten 3 Jahren eine tolle Entwicklung genommen hat. Er gewann überraschend gegen den ehemaligen Finower Verbandsligaspieler Holzäpfel mit 3:0.
Mehr Punkte kamen aber leider nicht auf das Finower Punktekonto. Die zahlreichen Auswärtsfans konnten sich über ein 5:1 Erfolg freuen.
Schön das neben den Auswärtsfans auch viele Heimfans am Donnerstagabend den Weg in die Dorfstraße gefunden haben.
In der Liga wird es in den nächsten Wochen hoffentlich wieder viele Erfolge hageln. 😊

Aufstiegsspiel um einen Platz in der Damen-Verbandsoberliga:
TTC Finow 3 – SV Hellas Nauen 7:7 
Nanu eine 3. Finower Damenmannschaft? Ja ihr lest richtig. Wir würden im nächsten Jahr voraussichtlich gerne eine 3. Damenmannschaft in der Verbandsoberliga melden.
Dafür musste aber ein Aufstiegsspiel gegen die ebenfalls Aufstiegswilligen Nauenerinnen her.
Der Sieger hat den direkten Aufstiegsplatz, der Verlierer muss in die Relegation gegen den 2. Platzierten aus Berlin sowie den 8. In der Verbandsoberliga. So waren die Fakten.
Nun zum spielerischen. Da wir nur Spielerinnen einsetzen durften die nicht in der 1. oder 2. Damenmannschaft gemeldet sind, hatten wir Probleme überhaupt 4 Damen zusammen zu bekommen.
Zum einen war da Emely, aus unserer 10. Herrenmannschaft, zum anderen hatten wir auch noch Leonie aus der 3. Schülermannschaft. Mit Luisa und Annelie haben wir ja auch noch 2 ganz junge Spielerinnen. Doch da Annelie aufgrund ihres Urlaubs nicht konnte, hatten wir mit Emely, Leonie und Luisa nur drei Spielerinnen. Claudia fragte dann bei unserer langjährigen Spielerin Marie an, ob sie sich für dieses Spiel ein Comeback vorstellen konnte. Erst sagte sie zu, dann wieder ab. Wir waren also wieder in der Not eine 4. Spielerin zu finden. Zum Glück machte unsere Vizepräsidentin Anne das Gegenteil von Marie und sagte erst ab, dann bei der 2. Nachfrage aber zu!
Somit war das Team immerhin zu Viert!
Katrin sagte auch noch als Fahrerin und Coach zu, so das die Rahmenbedingungen sehr gut waren.
In den Doppeln setzten sich Emely und Anne deutlich gegen Familie Gutschmidt durch. Luisa und Leonie verkauften sich teuer gegen das Doppel 1 der Gastgeber und gewannen immerhin 1 Satz.
In den ersten Einzeln war Emely leider hauchdünn gegen die Spitzenspielerin vom SV Hellas Nauen unterlegen. Dafür gewann Leonie genauso knapp ihr Einzel. Anne gewann deutlich und Luisa verlor klar.
3:3 nach der 1. Einzelrunde.
In der 2. Einzelrunde konnten Emely und Anne ihre Einzel gewinnen. Dafür verloren leider Leonie und Luisa. Und dabei machte Luisa ein riesen Spiel gegen die uns gut bekannte Linn. Erst im 5. Satz musste sie sich geschlagen geben.
Zwischenstand: 5:5 nach der 2. Einzelrunde.
Nun sollten die letzten 4 Einzel entscheiden. Oder doch nicht? Denn Nauen war felsenfest davon überzeugt das bis 10 und nicht bis 8 gespielt werden. Ziemlich verwirrt spielten unsere Damen weiter.
Während Anne und Emely die Überkreuzspiele gewannen, waren Leonie und Luisa wie erwartet unterlegen. Zwischen- oder Endstand 7:7. Die Nauenerinnen wollten weiterspielen. Unser Team hatte was dagegen, aber machte es dann unter Protest. Nach einem Anruf beim Staffelleiter und der Klarheit das sie bis dahin einen Satz besser sind, brachen die Gastgeber dann doch das Spiel ab.
Es war also wie schon gerade geschrieben tatsächlich so, dass das Spiel wie unser Team sagte bei 7:7 zu Ende war und die Damen des SV Hellas Nauen mit 27:26 Sätzen gewonnen haben.
Eine sehr bittere Niederlage und ein nicht professionelles vorgehen des SV Hellas Nauen.
Schade Mädels! Schön das ihr es versucht habt. Nun gibt es theoretisch noch in der Relegation die Chance auf ein Startrecht in der Verbandsoberliga.

2. Herren – TTC Frankfurt/Oder 2:9
Zu gleich zwei Auswärtsspielen ging es am Sonntag für unsere ersatzgeschwächte 2. Herrenmannschaft.
Am Vormittag war das Team in Frankfurt zu Gast.
Gegen die Oderstädter zeigte Thomas,, in Fachkreisen auch der Newschämer genannt, mal wieder sein ganzes Können und gewann sowohl das Doppel mit Thoralf als auch sein Einzel. Mega gut Thomas!
Leider steuerte der Rest des Teams keine weiteren Punkte bei. Es waren zwar sehr viele Spiele umkämpft und einige wurden auch erst im Entscheidungssatz verloren, aber was zählbares kam nichts mehr auf das Konto der 2. Herren. Endstand somit 2:9! Verfrüht ging es also auf den Weg weiter nach Sperenberg. Dort angekommen, blieb viel Zeit zum warmspielen.
Als es dann endlich los ging, gingen die ersten 2 Doppel gleich 0:3 weg. Dafür machte das Schaufel-Stich-Block-Doppel 3 schon den 2. Doppelsieg des Tages klar! Stark Männer!
In die Einzel startete das Team wieder sehr bescheiden. Denn sowohl Egon als auch Johann verloren. Umso besser lief es dafür in der Mitte durch Siege von Benny und Thoralf! Nun hatte das untere Paarkreuz die Chance das Team in Führung zu bringen. Doch leider gingen beide Einzel im 5. Satz verloren. Besser machte es dafür Johann der im 5. Satz gewann und nochmal auf 4:6 verkürzte. Doch kurze Zeit später war die Messe leider schon gelesen. Egon, Benny und Thoralf verloren leider nach jeweils großen Kampf ihre Einzeln und besiegelten somit den 4:9 Endstand. Schade Männer! So langsam muss man sich nun leider mit dem Abstieg anfreunden.

Mannschaftspokal Verbandsebene: 
Nachdem sich Johann, Tom und Johannes bei der Vorrunde in Schwedt souverän für die Endrunde qualifizieren konnten, traten in der Endrunde Holm, Jojo und Nils an.
Holm wollte als Mannschaftsleader den Jungs die Chance geben sich gegen gute Gegner zu beweisen. Gegen Fürstenwalde lief es wie am Schnürchen. Holm gewann deutlich gegen Bloße, Nils schaffte gegen Gina die Revanche fürs letzte Punktspiel und gewann deutlich. Und auch Jojo konnte Heinze bezwingen. Im Doppel mussten sich Jojo und Nils dann geschlagen geben, ehe Holm den Punkt zum 4:1 Endstand machte.
Anschließend ging es gegen die sympathischen Männer vom SV Hellas Nauen. Erneut gelang den Team eine tolle Leistung. Holm erspielte sich wieder zwei Einzelerfolge und ein Doppelerfolg zusammen mit Jojo. Jojo gelang ein toller 3:0 Sieg gegen Dziuba. Einzig Nils gab einen Punkt ab.
Also wieder 4:1.
Somit war das 3. Spiel gegen Geltow gleichzeitig das Finale.
Holm blieb auch in diesem Spiel ungeschlagen und bezwang D. Jannek und Gerasch. Auch die Jungs hielten gut mit, aber konnten keinen Punkt beisteuern. Somit war Geltow verdienter Sieger des Spiels und des Turniers. Der 2. Platz ist eine tolle Leistung des Teams!


Mannschaftspokal Bereichsebene:
Hier traten Stephan, Marcus und Hannes gemeinsam an.
Das Trio revanchierte sich zum Auftakt für die Niederlage in der Vorrunde gegen Lindenberg und gewann nach toller Leistung mit 4:3. Auch im 2. Spiel gegen Friedersdorf/Gussow erspielten sie sich einen knappen 4:3 Sieg. Somit war auch ihr 3. Spiel gegen Einheit Potsdam das entscheidende um den Turniersieg.
Leider konnten sie hier zwar gut mithalten, aber gewannen letztendlich nur ein Einzel. Somit konnte auch unser Team in der Bereichsebene den 2. Platz belegen. Tolle Leistung Männer!

Am Sonntag starteten im Einzel für uns Stephan. Eigentlich waren auch Nils und Thomas qualifiziert gewesen, aber beide mussten bzw. durften die 2. Mannschaft in ihren schweren Auswärtsspielen unterstützen. Auch Hannes hätte eigentlich starten können, doch sagte kurzfristig ab.
Stephan gab in der Vorrunde nur ein Spiel ab und übernahm dies dann als Gruppenzweiter mit in die Endrundengruppe. Hier blieb er ungeschlagen. Letztendlich reichte es zu einem starken 2. Platz für Stephan! Glückwunsch!

Deutschlandpokal Nachwuchs
Gleich 6 Nachwuchsspieler des TTC starteten für 4 verschiedene TTVB-Auswahlmannschaften beim Deutschlandpokal.
Chiara und Alina vertraten zusammen mit Lisa aus Cottbus das Schülerinnenteam des TTVB in Bonn. Ebenfalls in Bonn waren Matti und Louis zusammen mit René aus Falkensee als Starter für das Schülerteam. Tobias spielte für das Jungenteam in Saarbrücken. Eigentlich war auch Johann in diesem Team mit vorgesehen. Doch er zeigte ein Herz für seine 2. Herrenmannschaft und verzichtete auf den Deutschlandpokal um bei den zwei Auswärtsspielen des Teams dabei zu sein.
Ebenfalls in Saarbrücken war Isa mit dem Mädchenteam.
Um es kurz zu fassen:
Alle Finower verkauften sich zu großen Teilen teuer und gut.
Besonders Matti konnte bei den Schülern mit einer 8:2 Bilanz überraschen. 
Am Ende belegten die Teams folgende Platzierungen:
Schülerinnen: 7. Platz
Schüler 11. Platz
Mädchen: 11. Platz
Jungen 14. Platz

Mehr über das Abschneiden der Teams erfahrt ihr hier:

Donnerstag, 5. April 2018

Auswahlspieler unterwegs!

Wenn unsere besten Nachwuchsspieler durch ganz Deutschland zu Turnieren oder Lehrgängen fahren, ist es natürlich immer noch was besonderes.
Denn als "Normal" wollen wir solche Einsätze nicht betrachten, auch wenn sie mittlerweile relativ regelmäßig sind. Es ist immer wieder schön vom DTTB bzw. TTVB die Anerkennung zu bekommen in Deutschland oder Brandenburg zu den besten Spielern zu gehören.

In der letzten Woche war Chiara im Deutschen Tischtennis-Zentrum in Düsseldorf zu Gast.
Dort hatte sie einen intensiven Lehrgang des DTTB-Talentkaders, dem sie angehört, absolviert.
Wie von Chiara zu hören war, hat sie wieder viel gelernt und viele positive Eindrücke mit ins heimische Finow gebracht. 

Vom kommenden Sonntag bis zum darauf folgenden Samstag wird Sophia die 3. Stufe der DTTB-Talentsichtung in Kienbaum bestreiten. 
Die talentiertesten 8 Mädchen sowie 16 Jungen aus ganz Deutschland treffen sich im Bundesleistungszeitrum um gemeinsam zu trainieren.
Für Sophia eine ganz besondere Ehre. Denn sportlich hatte sie sich in diesem Jahr nicht dafür qualifiziert. Doch nach den positiven Eindrücken von der 3. Stufe im letzten Jahr, haben die DTTB-Trainer ihr so eine Art Wildcard gegeben. Wir sind uns sicher das Sophia vor Ort wieder zeigen wird, das sie tatsächlich auch zu den besten Spielerinnen des Jahrgangs 2007 und jünger in Deutschland gehört. Viel Spaß! :)

Gleich 6 Finower werden am kommenden Wochenende unter der Flagge des TTVB beim Deutschlandpokal antreten.
Während Louis und Matti sowie Chiara und Sophia mit dem Schüler- bzw. Schülerinnenteam nach Bonn fahren, werden Isa und Tobi mit dem Mädchen- bzw. Jungenteam nach Saarbrücken reisen. 
Als Coaches mit dabei sind vom TTC Alex (Schülerinnen) und Johannes (Schüler).
Viele gedrückte Daumen könnten unseren Nachwuchsassen mit Sicherheit nicht schaden. ;)


Montag, 2. April 2018

Was war in der letzten Woche so los?

So einiges.
So lautet die Antwort auf die in der Überschrift gestellte Frage.
Denn heute beleuchten wir mal die vergangenen Tage.

In der letzten Woche trafen sich täglich bis zu 10 Kindern unseres Vereins um zwei Einheiten pro Tag zu trainieren.
Dabei lernten unsere Nachwuchsasse wieder jede Menge dazu und hatten in einer Einheit auch etwas Spaß in Form eines Dreikampfes.
(Siehe Video)


Im Vorfeld des Trainingslagers halfen mit Jojo, Matti, Nils, Ingo und Johannes 4 Finower beim Trainingslager der Kleinwüchsigen mit.
Denn ca. 30 Kleinwüchsige Sportler aus ganz Deutschland haben sich in Eberswalde zum jährlichen Trainingslager getroffen. Sie bereiten sich so auf ein spezielles Turnier für Kleinwüchsige aus der ganzen Welt vor, bei dem viele Sportarten gespielt werden. U.a. auch Tischtennis.
Deshalb probierten sich viele im Tischtennis aus und spielten mit unserem Sportlern und nahmen auch den ein oder anderen Tipp an.
Der amtierende Weltmeister im Tischtennis bei den Kleinwüchsigen war auch mit dabei. Er verlangte unseren 3 Jungs Jojo, Nils und Matti alles ab, doch konnte am Ende keinen der 3 bezwingen.
Auf jeden Fall hatten unsere Sportler sowie auch die Kleinwüchsigen Sportler viel Spaß so das sich der gemeinsame Sonntag Nachmittag sehr gelohnt hat. :)

Und auch zu Ostern blieben nicht bei allen TTC´lern die Schläger in der Tasche.
Denn am Ostersamstag traf sich Familie Pauli/Kirsten zu ihrem traditionellen Osterturnier in der Dorfstraße. 12 Familienmitglieder ließen es sich nehmen in einem Turnier die Schläger gegeneinander zu schwingen. Mehr als ein Dutzend weitere Mitglieder der Familie Pauli/Kirsten schauten zu und hatten gemeinsam einen tollen Nachmittag und Abend in unserer Heinz-Seeger-Halle.
Schön das diese Tradition immer noch lebt und unser so viele Sportler aus dieser Familie unseren Verein bereichern. :)
Gewinner des Turniers war übrigens wie erwartet die Nummer 1 unserer 1. Mannschaft Holm. :)