Sonntag, 29. Dezember 2013

Saisonvorbereitung - Teil 1

Der erste Teil der Vorbereitung auf die Rückrunde des Spieljahres 2013/2014 konnte mit viel Spaß und Engagement bestritten werden...
Am 27. Dezember waren unsere Jüngsten für 6 Stunden die Hauptakteure. Lea, Jermain, Luca, Louis, Simon und Sophia wollten die Weihnachtspfunde wieder abtrainieren. Ihnen zur Seite standen unsere hilfsbereiten "Großen" Annie, Talli und Kiki, die sich aufopferungsvoll um die Weiterentwicklung der "Kleinen" kümmerten. Auf dem Programm standen vor allem Kontrollübungen um nach der einwöchigen Tischtennis-Pause wieder bei Oberschnittübungen Fuß zu fassen. Natürlich wurde auch etwas Krafttraining in Angriff genommen, da ja noch mehr außer Tischtennisspielen benötigt wird, um diese Sportart mal erfolgreich zu bestreiten. Abwechselnd versuchten Annie, Talli und Kiki auch Tom in Tischtennisstimmung zu bringen, da er ja bereits ab 2. Januar bei der Norddeutschen Sichtung seine optimale Leistungsfähigkeit benötigt.
Am Samstag, den 28. Dezember versuchten dann Jermain, Louis und Sophia noch mal ihre Leistungsfähigkeit zu verbessern. Die Oberschnittübungen wurden am Vormittag halbunregelmäßig trainiert und das Tempo allmählich erhöht. Nach dem Mittag versuchten die drei begeisterten Kids dann im Aufschlag-Rückschlag-Bereich Verbesserungen zu erzielen, wobei das Eröffnen auf Unterschnitt im Vordergrund stand. Jermain, welcher zum ersten Mal den Topspin von unten versuchte, stellte sich sehr geschickt an... Und auch das Chinesisch-Spiel zum Abschluss sorgte nochmal für Heiterkeit.

Ab 15 Uhr trafen sich 24 Sportler/innen des TTC um am jährlichen Doppelturnier teilzunehmen. Das liebevoll von Holm und Gabi organisierte Turnier stellte den Spaßfaktor in den Vordergrund. Letztlich wollten natürlich trotzdem alle ihr Können unter Beweis stellen. Die Doppelpaarungen wurden durch das Los ermittelt, wobei Holm, Erik, Moritz und André aufgrund ihrer Leistungstärke gesetzt waren und somit nicht untereinander zugelost werden konnten. In zwei 6er-Vorrunden-Gruppen wurde der Grundstein gelegt um dann durch
Überkreuzvergleiche und einer letzten Platzierungsrunde alle Plätze auszuspielen. Allen voran schreiteten Holm und Katrin, die sich den Wanderpokal nun abwechselnd ins Wohnzimmer stellen dürfen. Rang 2 belegten ziemlich souverän Moritz und Peter Mews. Erik mit Peter Schulz holten sich Bronze. Platz 4 ging an Rico und Bruno, welche einen überraschenden Eindruck hinterließen. Tom war von den fünf Nachwuchsathleten derjenige, welcher spielerisch den besten Eindruck hinterließ. Mit Gabi kam er auf einen sehr guten Mittelfeldplatz 6. Nach dem Tischtennisturnier wurde noch etwas gefeiert und natürlich auch nicht gleich der Schläger aus der Hand gelegt. Ein herzliches Dankeschön ging vor allem an die Organisatoren Holm und Gabi, an Sven fürs Sponsoring und natürlich an alle weiteren die beim Gelingen mitgewirkt haben.

Freitag, 27. Dezember 2013

Weihnachts-Eltern-Kind-Turnier

Traditionell findet für die Nachwuchsabteilung des TTC Finow nach dem saisonalen Höhepunkt der Landesmeisterschaften und kurz vor Weihnachten das Weihnachts-Eltern-Kind-Turnier statt. Diesmal überraschte der Bürgermeister von Eberswalde mit seinem Besuch um dem Verein, aber vor allem den Kindern, zum tollen Abschneiden bei der LEM zu gratulieren. Er bescheinigte der Nachwuchsabteilung ein tolles Aushängeschild der Stadt zu sein und wünscht weiterhin viel Erfolg und ersteinmal viel Spaß beim traditionellen Jahresausklang.

In diesem Jahr
gingen drei verschiedene Kategorien an den Start. Die große Leistungsgruppe mit folgenden Teams: Annie + Opa, Isa + Bruder (mit Handicap), Tom + Mama, Talli + Marie (links), Lena + Dana (Mama von Louis), Johann + Papa (mit Handicap), Chiara + Mama und Emely + Bruder. Die kleine Leistungsgruppe mit den Teams: Sophia + Mama, Simon + Mama, Michelle + Papa, Luca + Papa und Louis + Papa. Unsere Anfängergruppe, bei denen Stella leider krankheitsbedingt fehlte: Lea + Mama und Jermain + Mama.

Die große Leistungsgruppe startete in zwei Vorrundengruppen. In beiden setzten sich die Favouriten, welche bereits mit Handicap an den Start gehen mussten, durch. Isa und Basti sowie Johann und Christian spielten dann im Finale um den Siegerpokal. Erstgenannte konnten nach einem spannenden Match jubeln. In der kleinen Leistungsgruppe verlief es ähnlich spannend. Michelle und Louis konnten mit ihren Vätern bis zur letzten Runde ungeschlagen voranschreiten und machten dann den Sieg unter sich aus, wobei Louis und André am Ende die Nase vorn hatten. Die Anfänger versuchten mit langen Ballwechseln um Punkte für ihr Team zu kämpfen. Hier konnte Lea gut vorlegen, doch Jermain glich im Wettkampfspiel gegen Lea aus. Zwischen den Mamas musste dann die Entscheidung fallen und das war diesmal eine eindeutige Angelegenheit zugunsten von Martina, sodass Lea und Mama am Ende den Pokal in die Höhe strecken durften.

Bei der Siegerehrung wurden dann noch die Zeugnisse vergeben, wobei Annie, Sophia und Jermain in ihren Trainingsgruppen jeweils das beste Zeugnis erhielten. Sie durften ebenfalls einen Pokal mit nach Hause nehmen. Zu guter letzt wurden dann noch besondere Auszeichnungen vorgenommen, die aufgrund der tollen Leistungen im letzten Halbjahr ihre Berechtigung hatten.

Mittwoch, 11. Dezember 2013

3 6 3

3x Gold, 6x Silber und 3x Bronze im Einzel

Erfolgreichste Einzelspielerin der Landesmeisterschaften in Brandenburg war Finows Neuzugang Carolin Gragoll. Sie setzte sich sowohl bei den A-Schülerinnen als auch bei der weiblichen Jugend die brandenburger Krone auf. Dabei schaffte Caro den jeweiligen Finaleinzug ohne Probleme. Souveräne Gruppen- und KO-Runden-Spiele machten ihrem Coach und Papa Hans wahre Freude. Lediglich in den Finals gab es dann aus den eigenen Reihen mächtig Gegenwehr. Zunächst am Samstag von Isabell Puskas, die den Weg dorthin ebenso souverän meisterte. Isa konnte jedoch ihre zwischenzeitlichen Siegestendenzen nicht vollenden und musste am Ende gratulieren. Auch Annie Jordan wollte Caro am Siegen hindern, doch dies gelang auch ihr nicht. Isa konnte sich auch in der Jugendalterklasse behaupten und freute sich am Ende über Bronze.

Marie Brauer, Chantal Baltus und Kathi Mende schafften auch die
Qualifikation zur Landesmeisterschaft in beiden Altersklassen. Marie sorgte bei den A-Schülerinnen zumindest für eine kleine Überraschung, als sie erst in der Gruppenphase souverän gegen Michelle Balzer gewann und im Viertelfinale dann die höher dotierte Vera Stuckert besiegte. Marie konnte sich wie schon vor zwei Jahren bei den B-Schülerinnen die Bronze-Medaille um den Hals hängen. Bei der weiblichen Jugend gelang ihr allerdings wegen des schlechteren Satzverhältnisses der Einzug unter die besten 16 nicht. Kathi sicherte sich bei den A-Schülerinnen durch einen knappen 3:2-Erfolg gegen Nina Marx den Einzug ins Viertelfinale, wo sie dann gegen Isa erwartungsgemäß verlor. Für Chantal gab es eine harte Auslosung. Mit Vera Stuckert und Sinnika Franke warteten zwei normal bessere Spielerinnen auf Talli, die noch nicht so lange im Tischtennisgeschehen weilt. Doch gegen Sinnika ließ sie nichts anbrennen und fuhr einen deutlichen Sieg ein,
sodass auch Talli die Top 16 erreichte, wo dann allerdings gegen Antonia Kählitz Endstation war. Kathi, Chantal und auch Emely schafften bei der Jugend gute Leistungen, konnten hier allerdings keinen Erfolg verbuchen.

Chiara verzichtete auf den Start bei C, sodass sie ebenfalls bei den A-Schülerinnen Erfahrungen sammeln konnte. Das erste Gruppenspiel verlor sie wegen zu großer Anspannung gegen Julia Kählitz, doch anschließend gewann sie gegen Felgentreu souverän. Im Achtelfinale machte sie ein ganz tolles Spiel gegen Jasmin Stephan. Kiki musste sich aber knapp gegen die Erfahrenere geschlagen geben. Für ihre tollen Leistungen und der perspektivischen Entschiedung für die A-Konkurrenz erhielt sie einen Ehrenpokal vom Veranstalter.Am Sonntag erhoffte die Neunjährige sich bei den B-Schülerinnen etwas mehr. Nach zwei einfachen Gruppenspielen und der ersten KO-Runde wartete jedoch Lisa Quandt. Für Spielerin - aber vor allem für die Trainerin - ein sehr nervenaufreibendes Spiel. Nach einem 0:2-Satzrückstand kam dann eine kurzzeitige Erlösung durch einen 11:3-Satz. Doch beide sich anschließende Sätze waren hart umkämpft und hätten genauso gut nicht zu Gunsten Chiaras ausgehen können. Im Halbfinale machte es Kiki dann gegen Lea Haupt nicht ganz so spannend und gewann 3:1. Das Finale war von Taktik geprägt und schließlich konnte die körperlich Überlegenere Sinnika kanpp 3:2
gewinnen.

Unsere beiden zweitägigen männlichen Starter Johann Toll und Tom
Heine konnten am Samstag zwar einen guten Tag erleben, schafften es aber am Sonntag einen drauf zu setzen. Tom erreichte bei den C-Schülern erwartungsgemäß das Finale, musste sich jedoch gegen den Youngstar Wim Verdonschot deutlich geschlagen geben. Tom spielte kopflos und war irgendwie nicht er selbst. Auch wenn am Sonntag ein Gruppenspiel bei den B-Schülern verloren ging, war das ein ungewollt glücklicher "Schachzug" für Tom, denn so konnte er sich bis ins Finale vorspielen und musste sich dann erst gegen Johann geschlagen geben. Johann hatte am Sonntag nur wenig Mühe sich die Krone aufzusetzen, spielte dafür am Samstag bei den A-Schülern jedoch nicht ganz überzeugend. Die taktische Rafinesse fehlte hier und dort - trotzdem langte es für Bronze. Er unterlag im Halbfinale Landesmeister Minh Nguyen.

Moritz Voß, der ebenfalls aus Prenzlau zu uns wechselte, konnte die günstigen Voraussetzungen fast tadellos nutzen. Durch den Ausfall von Daniel Rentzsch meisterte Moritz die Gruppe ohne Gefahr. Und auch im KO-System ließ er gegen Härtig, Völker und Überraschungshalbfinalist Dietrich nichts anbrennen. Im Finale fand er dann zu spät ins Spiel und konnte Alex lediglich mit einem Satzgewinn etwas ärgern. Silber für Moritz.

Auch Lena startete am Sonntag bei der LEM. Aufgrund einer vererbten anatomischen Fehlbildung im Handgelenk und Unterarm versuchte sie jedoch ihr Glück mit links. Ein ungewohntes, aber dennoch kein unansehnliches Bild. Lena verlor zwar ihre Spiele, konnte aber zumindest das Flair genießen.

Unsere Jüngsten TTCler Sophia Rudolph, Michelle Wutskowsky und Louis Bath blieben in ihren Gruppenspielen ohne Spielerfolg. Konnten aber wertvolle Erfahrungen sammeln und wollen bereits im nächsten Jahr die Endrunde erreichen. Bei der gleichen Trainingseinstellung wie bisher sollte das eine machbare Aufgabe sein.  

Und auch Stella Gast möchte im nächsten Jahr nicht nur Zuschauerin sein...


Caro, Isa und Annie werden den TTVBrandenburg bei den Norddeutschen Meisterschaften in Prenzlau vertreten. Johann, Moritz und Chiara können noch auf einen Verfügungsplatz des norddeutschen Jugendausschusses hoffen.

Montag, 9. Dezember 2013

Tag 2 der LEM

Einzeltitel erneut für Caro, außerdem für Johann. Landesmeister im Doppel wurden erneut Isa mit Ann-Marie, außerdem Johann mit Janis Flehmer sowie Moritz mit Alex Grothe. Vizetitel gingen im Einzel an Annie, Tom, Chiara und Moritz. In allen vier Einzelfinals war demnach mindestens ein Finower vertreten. Annie wurde an der Seite von Julia Limpächer zudem Zweite im Doppel. Dritte Plätze gingen an Isa im Einzel und Chiara mit Alina sowie Caro mit ihrer Schwester im Doppel.

Die Überraschung des Tages gelang Tom, der nach seinem erfolgreichen ersten Tag noch eins am zweiten drauf legen konnte. Mit dem erneuten Finaleinzug bei den B-Schülern belohnte er sich für seine sehr gute Trainingsarbeit. Pechvogel des Tages war Marie, die trotz einer 1:1-Bilanz in der Gruppe hängen blieb.

Sonntag, 8. Dezember 2013

Tag 1 der LEM

Landesmeistertitel von Caro sowie von Isa und Tom im Doppel... Isa und Tom werden Vizemeister im Einzel.Caro und Marie im Doppel. 3. Plätze gehen an Marie und Johann. Alle A-Schülerinnen schaffen den Sprung unter die Top 16. Auch wenn noch ohne Erfolg können die Youngsters Sophia, Michelle und Louis bei ihrer ersten Landesmeisterschaft überzeugen.

Mittwoch, 27. November 2013

TOP 24 von Deutschland

Carolin Gragoll konnte sich mit dem tollen Abschneiden beim Top-48-Bundesranglistenturnier für das TOP 24 qualifizieren, wo sie Platz 20 belegte. Hier ein Artikel aus der Sicht von Caro:

Wir reisten am Freitag in Ostbevern an . Das erste Spiel gegen Freude begann um 9.00 Uhr. Doch schon der erste Satz ging knapp mit 15:17 verloren. Konnte danach die nächsten 2 Sätze für mich entscheiden doch den 4 . Satz verlor ich wieder knapp 9:11. Im 5. Satz überkam mich die pure Angst und ich verlor den Satz 5:11 . Das nächste Spiel konnte ich schließlich 3:2 für mich entscheiden. Die darauffolgenden 2 Spiele verlor ich auch unglücklich 0:3. Das letzte Spiel der Vorrunde gewann ich dann 3:2. Schließlich reichten die 2 Siege nur zu einem, für mich, enttäuschenden 5. Platz, wobei das schlechte Satzverhältnis ausschlaggebend war. Ich konnte so nur um die Plätze 17-20 spielen. Enttäuscht ging ich dann in die Platzierungsspiele. Samstagabend stand dann auch gleich das erste Platzierungsspiel gegen Anna Heeg an, wo ich 3:1 gewinnen konnte. Sonntag ging es dann in die nächsten Platzierungsspiele. Auch diesmal war das Glück nicht auf meiner Seite, da mir mehrfach Aufschläge als Fehler anerkannt wurden und ich traurig und entmotiviert weiter spielte und nicht mehr in meinen spielrythmus kam. Dieses Wochenende war für mich enttäuschend, aber ich werde weiter hart trainieren, um bei den nächsten regionalen und überregionalen Turnieren meine beste Leistung zeigen zu können.

Mittwoch, 20. November 2013

Nachwuchs-LANDESMEISTERSCHAFT

Am 7. und 8. Dezember finden in Hohen Neuendorf die Nachwuchs-Landesmeisterschaften statt. Am Samstag werden die Altersklassen der C(10 und jünger)- und A(13/14)-Schüler/innen und am Sonntag die Altersklassen B(11/12) und Jugend (18 und jünger) ausgerichtet.

Der TTC Finow konnte sich insgesamt 23 Startplätze erkämpfen!!!
Chantal ist zudem bei der weiblichen Jugend erste Ersatzstarterin.
Chiara verzichtet aufgrund des niedrigen Niveaus auf einen Start bei den C-Schülerinnen.

Die Teilnehmer in der Übersicht:



männlich
weiblich
C
Tom, Louis
Michelle, Sophia
B
Tom, Johann
Lena, Chiara
A
Johann
Chiara, Lena, Marie, Isa, Chantal, Kathi, Caro
J
Moritz
Marie, Isa, Kathi, Caro, Emely, Annie 

Dienstag, 19. November 2013

kurzer Rückblick...

Das vergangene Wochenende bietete so einiges an Tischtennis: zum einen fand in Lindow die Qualifikation zur Landesmeisterschaft statt, an der insgesamt 5 Finower ihr Möglichstes gaben. Zum anderen hatte die erste Damenmannschaft zwei Auswärtsspiele in Neukölln. Darüber hinaus war Berlin Schauplatz großen TT-Sports - die German Open waren dort zu Gast...

In Lindow sorgte Michelle Wutskowsky für kurzen Prozess bei den C-Schülerinnen. Michelle gewann ihre beiden Gruppenspiele sehr souverän und war somit direkt für die LEM im Dezember qualifiziert. Auch wenn Louis Bath bei den C-Schülern keinen Erfolg verbuchen konnte, so überzeugte er Betreuer Sven durch gute Umsetzung der Taktik und für so einen "kleinen Mann" durch modernes Spielen. Chantal musste in der Gruppenphase trotz einer 2:1-Spielbilanz Platz 3 hinehmen. Im weiteren Verlauf konnte sie sich den ersten Ersatzplatz sichern. Bleibt zu hoffen, dass dies reicht.
Am Sonntag starteten Emely und Kathi bei der weiblichen Jugend. Beide holten sich einen persönlichen Platz für die LEM.

Die Damenmannschaft verzichtete auf die Nummer 1, da Claudia ihre A-Trainer-Fortbildung absolvierte. Gegen Neukölln 1 reichte es dann nicht ganz, doch mit Neukölln 2 machten die Finower kurzen Prozess. Nach 0:2 nach den Doppeln musste das Team lediglich eine Einzelniederlage von Annie hinnehmen und konnte 8:3 gewinnen.

Einige Zuschauer stellte der TTC Finow bei den German Open. Herren und Damen, Mamas und Papas sowie die interessierten Nachwuchsspieler/innen Louis, Chiara, Tom, Chantal, Johann und Annie überzeugten sich live von der Weltspitze. Doch noch bemerkenswerter ist es, dass einige diese Euphorie direkt mit ins Training nehmen und sogar andere dafür begeisterten...

Freitag, 8. November 2013

Krankheit und Verletzung...

Am kommenden Wochenende stehen für die Oberliga-Damen zwei Auswärtsspiele in Hamburg und Schleswig-Holstein an. Nachdem Isa ihre Verletzung auskuriert hat und auch Caro ihrer Erkältung Widerstand leistete, kann zumindest die Damen voll antreten. Annie, Caro, Isa und Claudi versuchen nach den Punktspielen zumindest zwei Zähler mit nach Hause zu nehmen...

Leider muss der TTC Finow auf eine Teilnahme an den Bereichsmeisterschaften Damen und Herren verzichten. Chiara Baltus ist noch eine weitere Woche krank geschrieben und auch Thilo Petereit muss sich einer Verletzung beugen. Beide hätten zumindest um die Tickets zur LEM mitkämpfen können. Und auch Chantal Baltus kämpft mit einer Schulterverletzung und kann nicht am Turnier teilnehmen.

Das Punktspiel der Schülerinnen gegen Falkensee wird verlegt. 

Montag, 4. November 2013

Tag des Talents in Kienbaum

Unsere Jüngsten und Allerjüngsten TTCler reisten am Halloween-Tag nach Kienbaum um ihr Talent dem Landestrainer Uwe Beyer und natürlich allen anderen anwesenden Trainern, Eltern und Spielern zu beweisen.
hinten:  Meike, Michelle, Luca, Louis; vorne: Stella, Sophia, Jermain, Lea, Simon

Bei den sportmotorischen Tests wussten vor allem Meike, Stella und Jermain zu überzeugen, die jeweils in ihrer Altersklasse den ersten Platz belegten. Besonders erstaunlich, welche Leistung Stella und Jermain boten, da sie gerade mal 5 Jahre alt sind und auch die ein Jahr ältere Konkurrenz in den Schatten stellten...

Bei der Ballgewöhnung konnten die Finower allesamt glänzen und auch die technische Grundausbildung auf Oberschnitt kam bei den Trainern vor Ort sehr gut an. Im Wettkampf durften sich dann Michelle und Sophia bei den Mädchen und Luca, Louis und Simon bei den Jungen beweisen. Luca und Louis wurden aufgrund ihrer Vorleistungen in Gruppe 1 gesetzt, wo jedoch die Trauben vor allem wegen Sportfreund Lukas Irmler aus Geltow sehr hoch hingen. Simon konnte als jüngster Wettkmämpfler einen tollen dritten Platz in Gruppe 2 belegen. Michelle und Sophia konnten jeweils in ihrem Altersbereich absolut überzeugen und ließen hier nichts anbrennen.
Lea, Stella und Jermain durften zur gleichen Zeit noch ein Intensivtraining genießen und hatten sichtlich Spaß.

Erstmalig fand im Anschluss an den Tag des Talents für die Besten ein Talentlehrgang von Brandenburg von Donnerstag bis Sonntag statt, zudem aus Finow Sophia, Michelle, Simon und Louis recht herzlich eingeladen wurden. Die drei Tage Training unter 4 bis 5 Trainern für 7 bis 9 Kinder konnten die Finower sehr gut nutzen und bereits am Lehrgangsende deutliche Fortschritte aufweisen.

Top48

Nachdem sich Caro und Johann beim Top48-Bundesranglistenturnier der A-Schüler/innen in Szene setzten, durfte Annie am vergangenen Wochenende als Verbandsranglistensiegerin Mädchen das gleiche nationale Turnier der Jugend in Angriff nehmen.

Annie konnte sich teuer als eine der jüngsten Spielerinnen verkaufen...
Die harte Gruppenauslosung ließ zunächst nur einen Sieg und vier Niederlagen zu. Gewinnen konnte Annie gegen die Materialspielerin Mareike Jünemann aus Berlin. Die verlorenen Spiele waren jedoch nicht ohne Chance, denn gegen Nina Längert verlor Annie nur sehr knapp mit 2:3 und auch gegen Huremovic und Hölzel konnte sie sich Satzerfolge sichern.
Im entscheidenen Spiel der Zwischenrunde konnte Annie einen 0:2-Satzrückstand wettmachen und erkämpfte sich einen 3:2-Erfolg gegen Nina Weiß. Somit war eine sehr gute Platzierung zwischen Platz 29 und 40 erreicht. Das persönliches Ziel eine 30er-Platzierung zu erreichen, war allerdings noch nicht ganz geschafft.
Doch dieses Unternehmen sollte der Sonntag richten. Annie startete hier wieder mit einem 0:2-Satzrückstand, konnte auch hier auf 2:2 ausgleichen, musste sich dann aber im Entscheidungssatz doch der Bayerin Katharina Teufl beugen. Die neuen Platzierungen schränkten sich auf Platz 33 bis 40 ein.
Im nächsten Spiel gewann Annie deutlich mit 3:0 gegen Herschel, sodass das persönliche Ziel nun entgültig erreicht war, denn nun hätte schlechtesten Fall Platz 36 herausspringen können. Doch Annie konnte sich im Anschluss mit einer Niederlage gegen Overhoff und einem Sieg gegen Sinja Kampen, welche erst kürzlich Oberliga-Gegnerin war, auf Platz 35 vorspielen.

Für Annie ist dies eine tolle Platzierung im ersten Jugendjahr im elitären Feld der besten Mädchen Deutschlands. Annie konnte sich einen persönlichen Startplatz für die Norddeutschen Einzelmeisterschaften in Prenzlau erspielen und kann in jedem Fall unabhängig vom Ausgang der Landesmeisterschaft im Januar starten.

Sonntag, 20. Oktober 2013

gelungener Wettkampf-Auftakt

Unsere Jüngsten TTCler starteten am Samstag bei den Kreismeisterschaften ihre Wettkampfkarriere. Louis, Luca, Michelle und die erst 6-Jährige Sophia machten sich mit Claudia auf den Weg nach Lindenberg um in der C-Schülerkonkurrenz Fuß zu fassen.

Sowohl bei den Jungen als auch bei den Mädchen starteten jeweils 5 Spieler/innen.
Die Konkurrenz beim weiblichen Geschlecht war außerordentlich, denn Verbandsranglistenspielerin Antonia Fischer aus Werneuchen beherrschte das Geschehen nach Belieben. Auch ihre Vereinskameradin Anja Kopischke konnte jeweils 3:0 gegen die Finower Talente gewinnen, doch Sophias Sätze waren hart umkämpft und so musste sich die Jüngste nur knapp geschlagen geben. Im internen Duell zwischen Michelle und Sophia konnte Michelle von ihrer längeren Trainingserfahrung Gebrauch machen und bezwang Sophia. Gegen Gina aus Lindenburg gewannen beide souverän, sodass Michelle sich über Platz 3 und Sophia über Platz 4 freuen konnten.
Bei den Jungen gab es keinen Überflieger, sodass ein spannendes Turnier zu erwarten war. Louis gewann zunächst gegen Kumpel Luca und beide mussten sich anschließend den meist unbekannten Gesichtern widmen. Louis wirkte im folgenden Spiel unsicher und unüberlegt bevor er sich fing und einen 0:2-Satzrückstand aufholte und das Spiel zu seinen Gunsten drehte. Die weiteren Spiele gingen dann deutlich an Louis und somit konnte er den Kreismeistertitel erringen. Luca konnte einen guten Platz 4 erzielen. Leider verlor er gegen den Zweit- und Drittplatzierten denkbar knapp mit jeweils 2:3.

Dies war ein gelungener Auftakt nach den Mini-Meisterschaften für die jungen Finower. Vielleicht schafft es ja der eine oder die andere sich für den Höhepunkt - die Landesmeisterschaften - zu qualifizieren.

Caro wird Nummer 12 von Deutschland

Caro konnte beim ersten nationalen Höhepunkt der Saison einen hervorragenden 12. Platz belegen und sich damit für das Top 24 von Deutschland qualifizieren. Herzlichen Glückwunsch!

Johann konnte keinen Sieg verbuchen und wurde als B-Schüler 47. Platz.


Sonntag, 6. Oktober 2013

Kleine ganz groß

Chiara Baltus vom TTC Finow bildete das jüngste Mitglied der TTVB-Delegation für die Norddeutsche B-Schüler-Rangliste. Aufgrund der Abwesenheit bei der Verbandsrangliste wegen des D/C-Minikader-Lehrgangs in Heidelberg erhielt Kiki einen Verfügungsplatz vom Norddeutschen Tischtennisbund. Die Grundplätze des Brandenburger Tischtennisverband gingen an die beste B-Schülerin Sinikka Franke sowie an Alina Schön, als bestplatzierte C-Schülerin bei der Verbandsrangliste B. Da Johann Toll aus privaten Gründen die Nordrangliste absagen musste, war Janis Flehmer nun der Hoffnungsträger im männlichen Bereich. Joey Voss komplettierte als bester C-Schüler das Team.


Zunächst wurde in zwei 8er-Vorrundengruppen gespielt. Im System Jeder gegen Jeden absolvierte jeder Teilnehmer sieben Spiele um sich einen Platz von 1 bis 4 zu sichern und somit in die Runde der besten 8 zu erreichen. Plätze 5 bis 8 jeder Gruppe spielen dann um die Endplatzierungen 9 bis 16.

Für Chiara war gleich das erste verbandsinterne Spiel wegweisend. Gegen Alina gelang ein umkämpfter Sieg nach ersten verlorenem Satz. Im weiteren Verlauf konnte Kiki drei weitere Spiele (Abbes, Plötz und Stahl) sicher gewinnen. Gegen Arina Spekor war nichts zu holen und gegen Materialspezialistin Jana Fernholz konnte die Jüngste zumindesten ein offenes Spiel gestalten und musste sich dann doch 1:3 geschlagen geben. Gegen Annika Schlüter war mehr drin als eine 2:3-Niederlage, doch hier spielte Chiara leider mit angezogener Handbremse. Nichts desto trotz reichte die 4:3-Spielbilanz für Platz 4 in der Vorrunde.

Am Sonntag wollte Kiki dann ihr Mindestziel von einem Satzgewinn gegen die besten Vier der anderen Gruppe erreichen. Da gleich im ersten Satz das Ziel erreicht wurde, wollte sie dann natürlich doch mehr und gewann das Spiel gegen Michelle Weber mit 3:0. Die Überlegenheit von Karina Pankunin musste Chiara dann deutlich spüren, doch im Anschluss gelang ein weiterer Sieg gegen Lisa Steinhäuser. Gegen deren Mannschaftskollegin Lilia Palina musste sie jedoch nach einem 1:3 gratulieren.

Am Ende ein hervorragender 6. Platz als C-Schülerin bei der Nordrangliste der besten B-Schülerinnen.

Mittwoch, 25. September 2013

Heidelberg

Bericht von Chiara Baltus

Ich war vom 08.09. bis 15.09.2013 beim Lehrgang D/C-Minikader in Heidelberg.
Am ersten Tag war die Anreise. Am nächsten Tag habe ich von Morgens bis Abends trainiert. Der Schwerpunkt war parallel. Der dritte Tag war voll mit vielen Übungen und wir waren auch im Schwimmbad. Am vierten Tag war Wettkampf angesagt und ich habe den ganzen Tag nur geackert, weil ich den 11. Platz belegen wollte und es hat auch geklappt. Ich habe gegen Leonie Berger gewonnen. An den nächsten Tagen haben wir auch Spiele gespielt und Schnelligkeit trainiert. Am letzten Tag habe ich dann nochmal rausgeholt was war.


Sonntag, 22. September 2013

Herausragend!!!

Caro gewinnt Verbandsrangliste Damen im Sauseschritt!!!

Alle Teilnehmer des TTC Finow an den Verbandsranglisten der Damen und Herren sind noch Nachwuchsspieler und verkauften sich überwiegend positiv. Allen voran Carolin Gragoll, die ohne Spielverlust durch das Turnier marschierte und den Titel, Pokal und das Bundesranglisten-Ticket an sich riss. Annie und Isa (welche als Ersatzspielerin für ihre Trainerin in die Bresche sprang) kamen auf eine positive Spielbilanz von 5:4 und belegten einen tolle Endplatzierung (4. und 5.). Einzig Moritz (1:8) ging zu oft leer aus, obwohl er das ein oder andere Spiel bereits im vierten Satz auf dem Schläger hatte. Doch er wird seinen 10. Platz verkraften und voranblicken.

Freitag, 20. September 2013

TTC triumphiert!!!

Bei den Verbandsranglisten 2013 im Nachwuchsbereich konnte der TTC Finow triumphieren. Mit insgesamt 3 mal Gold, 5 mal Silber und 1 mal Bronze avancierte die Nachwuchsabteilung des TTC zum erfolgreichsten Verein beim Ranglistenhöhepunkt des TTVBrandenburg.

Am ersten Tag wurden die Altersklassen der C- und A-Schüler/innen ausgetragen. Finow schickte hierfür Tom Heine bei den C- und Johann Toll bei den A-Schülern ins Rennen. Beide zählten zum Favouritenkreis für die Treppchenpositionen. Bei den A-Schülerinnen versuchten Marie Brauer, Carolin Gragoll und Isabell Puskas ihr Glück. Lena Gast durfte ebenfalls als B-Schülerin in dieser Altersklasse starten. Auf den Startplatz bei A von der C-Schülerin Chiara Baltus musste sie aufgrund des D/C-Mini-Kader-Lehrgangs in Heidelberg verzichten.

Tom meisterte seine Aufgaben souverän. Einzig gegen Dauerkonkurrent Joey Voss hatte er das Nachsehen, was ihm dann auch wegen des direkten Vergleichs dazu zwang Joey zum Gesamtsieg zu gratulieren. Dieser hatte zwar gegen den späteren Drittplatzierten - noch sehr jungen - Wim Verdonschot (Jahrgang 2005) verloren, kam schließlich aber auf das gleiche Satzverhältnis. Mit dem zweiten Platz kann Tom jedoch zufrieden sein und wird bis zum nächsten Höhepunkt weiter fleißig trainieren um vielleicht den Sprung nach ganz oben zu schaffen.

Johann erwischte einen sehr wackligen Start. Konnte sich dann aber allmählich steigern, obwohl er sein Potential noch nicht voll gezeigt hat. Wie auch, wenn man keine Rückhand spielt... Mit nur zwei verlorenen Spielen konnte der B-Schüler jedoch auch bei der älteren Kategorie auf Platz 2 einlaufen. Der Sieger Keanu Härtig war insgesamt gesehen jedoch diesen Ticken stärker.

Die zwei Favouriten der A-Schülerinnen machten ihrer Rolle alle Ehre. Etwas unterfordert in den meisten Spielen, kam es jedoch zum absoluten Showdown zwischen Caro und Isa. Ein Auf und Ab, ein Hin und Her bescherte schließlich Caro einen denkbar knappen 3:2-Erfolg. Marie und Lena konnten trotz der jeweiligen zwei Siege nur auf Platz 8 und 9 landen. Für Lena waren die zwei Siege ein großer Erfolg. Marie hingegen konnte in ihrer Altersklasse nicht ganz überzeugen.

Für den Sonntag schickten wir zusätzlich zu den Samstag-Startern noch Moritz Voß und Annie Jordan ins Rennen. Beide dürfen aufgrund ihres Alters nur noch in der Jugend starten.

Tom und Johann konnten bei den B-Schülern starten und Favourit Johann wurde gleich zu Beginn von
seinem Teamkollegen gehörig auf die Probe gestellt. Schließlich schaffte er es spätestens in Satz 5 durchzuspielen und hielt Tom nochmal in Schach. Für Johann verlief es dann recht unkompliziert, bevor erneut gegen einen C-Schüler (Joey) über die volle Distanz gehen musste. Den Turniersieg konnte Johann nicht streitig gemacht werden, aber Achtungszeichen der vornehmlich jungen Konkurrenz wurden gesetzt. Tom erspielte sich einen Einzelsieg, der dennoch nichts gegen Platz 10 ausrichten konnte.

Lena spielte ein klasse Turnier bei den B-Schülerinnen. Wenn man das geringere Trainingspensum betrachtet, ist es erstaunlich, dass Lena dennoch fast so gut wie noch nie agierte. In den ersten vier Spielen wurden die "Pflichtsiege" eingefahren, bis es dann langsam ans Eingemachte ging. Im Spiel gegen Lea Haupt, die sich ohne Zweifel sehr weiterentwickelt hat, verhalf Lena ihre starke dynamische Rückhand zum Sieg. Gegen Sinikka und Alina konnte Lena zwar nicht gewinnen, war aber auch nicht chancenlos. Im Spiel gegen die C-Schülerinnensiegerin Lisa Wolschina lief es dann einfach wieder rund und durch ein gutes taktisches Spiel konnte Lena ohne Gefährdung gewinnen. Vor dem letzten schweren Spiel stand fest, gewinnt Lena, dann wird sie Zweitplatzierte. Bei den vergangenen Landesmeisterschaften konnte Lena noch nichts mit dem unorthodoxen Spiel von Nina Marx anfangen, doch diesmal konzentrierte sich Lena sehr und gewann das Spiel souverän.

Moritz gelang ein guter vierter Platz im sehr ausgeglichenen Jungenfeld. Hier gewann Mirco Koschei, vor
Alexander Grothe und dem stark aufspielenden Hendrik Fischer. Moritz war nicht allzu enttäuscht und wird bei den Herren ja nochmal die Chance haben die Verbandsrangliste zu stürmen.

Bei der weiblichen Jugend kam niemand am Oberliga-Trio des TTC Finow vorbei. Annie hatte - wie so oft - im ersten Spiel etwas Muffe, konnte sich aber schnell fangen und durchs Turnier gleiten. Mit einer lupenreinen Weste gewann sie die Verbandsrangliste souverän. Auch Caro ließ nur gegen Annie federn und Isa musste auch nur ihren Mannschaftskolleginnen gratulieren. Platz 1, 2 und 3 ging verdient an die TTCler. Marie errang zwei Siege und konnte am Sonntag schon deutlich gesteigert auftreten.


Überregional freut sich Annie über das Startrecht beim Top 48 Jugend und Caro bei gleichem Turnier der A-Schülerinnen. Für Isa heißt es bibbern und zittern, dass die Bemühungen des TTVB fruchten und ihre Leistungen bei den A-Schülerinnen und Jugendlichen auch dem DTTB gefallen, sodass ein Härte- oder Tauschplatz herausspringt.
Johann muss aufgrund von Privatem auf die angestrebte norddeutsche B-Rangliste verzichten. Hierfür konnte Chiara direkt vom Norddeutschen Tischtennisbund aufgrund ihrer Abwesenheit bei der Rangliste einen Verfügungsplatz erhalten. Lena hatte beim Trainerrat gegenüber der zwei Jahre jüngeren hochmotivierten Alina das Nachsehen, sodass hier Sinikka und Alina neben Chiara auftrumpfen werden.

Sonntag, 15. September 2013

2x Gold, 2x Silber, 1x Bronze

Tag 2 konnte der TTC noch erfolgreicher gestalten. Mit souveränen Erfolgen von Johann und Annie holten die Finower die insgesamt 3 Goldmedaillen bei der Verbandsrangliste. Hinzu kommt ein sehr guter Platz 2 von Lena. Bei den großen Mädchen wurde außerdem das Treppchen durch zwei weitere TTC-Asse komplettiert. Caro und Isa holten Platz 2 und 3. Moritz wurde im starken Jungenfeld 4. Marie rechtfertigte ihren Ersatzplatz mit zwei gewonnenen Spielen und Platz 9. Tom landete zwar auf Platz 10, konnte aber auch einen Sieg bei den B-Schülern verbuchen.

Samstag, 14. September 2013

1x Gold + 3x Silber

Caro gewinnt TTVB-Verbandsrangliste ohne Spielverlust. Im vorzeitigen "Finale" gegen Isa gewinbt sie denkbar knapp. Isa holt sich damit souverän Platz 2. Obwohl Marie und Lena auf Platz 8 und 9 landeten, konnten beide jeweils zwei Siege verbuchen. Johann findet ein Tick zu spät ins Turnier und verpasst somit die Chance auf Platz 1, wird aber sehr guter Zweitplatzierter bei den A-Schülern. Tom holt ebenfalls Silber bei C. Nur wegen des direkten Vergleichs durfte er nicht aufs oberste Podest. Am Sonntag starten alle erneut und Moritz und Annie komplettieren das Aufgebot des TTC.

Mittwoch, 11. September 2013

Chiara beim DTTB-Mini-Kader-Lehrgang

Chiara wurde aufgrund ihrer guten Leistungen bei der 3. Stufe zu ihrem ersten DTTB-Mini-Kaderlehrgang nach Heidelberg eingeladen. Unter den Augen der Bundestrainerin Dana Weber trainieren die weiblichen D/C-Minikader und diejenigen, welche perspektivisch dafür vorgesehen sind.
Die Lehrgangsdauer wurde auf eine ganze Woche erhöht, sodass Kiki genügend Zeit hat um intensiv mit starken Trainingspartnerinnen zu trainieren und aufmerksam den Tipps der anwesenden Trainern zu lauschen. Einziger Wermutstropfen ist, dass Chiara die Verbandsrangliste der B- und A-Schülerinnen absagen muss, weil das Lehrgangsende auf den 15.9. datiert ist.

Sonntag, 8. September 2013

Oberliga: gelungener Auftakt

Beide Heimspiele der 1. Damen konnten nach furiosem Kampf gewonnen werden. Am ersten Spieltag gewannen die jungen Damen erwartungsgemäß, aber dennoch mit viel Spannung im Gepäck, gegen den SC Siemensstadt 8:4. Am Sonntag konnte der Spitzenreiter der vergangenen Saison ttc berlin eastside mit 8:6 in Schach gehalten werden. In beiden Punktspielen blieb Neuzugang Carolin Gragoll ohne Einzel- und Doppelverlust.

Donnerstag, 5. September 2013

Isa setzt sich Krone auf - und Sandra auch

Die Finower-Delegation um Annie, Talli, Isa, Lena, Johann, Tom und Chiara schaffte bei den Kids Open das erfolgreichste Abschneiden des TTC jemals. Alle Teilnehmer haben die KO-Runde erreicht: Isa, Tom, Chiara, Annie und Johann als Gruppenerste/r, was günstigere Ausgangsbedingungen für die Hauptrunde mit sich brachte und Lena und Talli als Gruppenzweite. Mit etwas mehr Konzentration und Schupfsicherheit hätte Lena auch den Gruppensieg erreichen können. Talli hingegen brauchte sich gegen die spätere Zweitplatzierte (Anna-Lu) nicht ärgern.

Am Samstagabend stand dann noch der Besuch beim Internat an und das Bundesliga-Spiel des Bayern
München vom Tischtennis, wobei vor allem Neuzugang Achanta mit seinem Engagement und seiner Begeisterung zu überzeugen wusste.
 Am Sonntag mussten sich dann gleich drei Spielerinnen in Runde 1 verabschieden. Talli hatte es mit einer Kader-Spielerin aus Hessen zu tun, konnte jedoch besonders in den ersten zwei Sätzen gut mithalten. Lena verlor gegen die bessere Lea Fath aus Hofstetten und Chiara konnte nicht sicher genug gegen eine sehr junge Spielerin aus Weißrussland agieren. Die anderen vier hatten in Runde 1 spielfrei und gewannen in der zweiten Runde geschlossen. Tom musste dann im darauffolgenden Spiel durch etwas unfaire taktische Mittel des Gegners diesem gratulieren. Johann konnte sich noch eine weitere Runde vorkämpfen bevor er dann gegen einen Chinesen im Viertelfinale verlor. Annie musste sich in gleicher Runde des besten 8 knapp gegen Hendrjke Haas vom WTTV geschlagen geben.

Einzig Isa konnte sich souverän ins Halbfinale vorspielen. Hier bezwang sie dann Vorjahressiegerin Ewelina Kaszuba und auch im Finale war der Siegeszug durch eine bayerische Spielerin nicht zu stoppen, sodass Isa das oberste Treppchen erklimmen konnte und sich die Krone des Turniers aufsetzen konnte.
Ähnliches durfte Sandra bei McDonalds, denn die Mädels besorgten ihr kurzerhand die verdiente Geburtstagskrone!

Sonntag, 1. September 2013

ttc ole

Auch in der Spitze setzte sich der TTC Finow die Krone auf. Isa sorgte mit ihrem obersten Treppchenerfolg für das beste Abschneiden in der TTC-Geschichte. Später mehr...

Samstag, 31. August 2013

Kids Open

Finower erreichen bei den Kids Open geschlossen die KO-Runde. Damit in der Breite das beste Abschneiden des TTC Finowjemals :-)

Mittwoch, 28. August 2013

Gut "eingekauft"

Durch die Spielerwechsel von Carolin Gragoll und Moritz Voß vom ESV Prenzlau, konnte der TTC bei den Qualifikationsturnieren zur Verbandsrangliste der Damen und Herren brillieren. Carolin konnte sich als eine der jüngeren Akteure sogar am Ende die Krone aufstezen. Mit nur einer Niederlage und einem sehr positiven Satzverhältnis gelang es ihr die anderen Damen in Schach zu halten. Mal sehen wen sie zusätzlich bei der Verbandsrangliste, für die sie sich nun qualifiziert hat, noch ärgern kann. Die zwei ebenfalls noch jungen "Damen" Annie und Isa landeten nach neun Spielen auf Platz 5 und 6, was den ersten und zweiten Ersatzplätzen entspricht.

Moritz konnte als mit Abstand jüngster Teilnehmer im Herrenfeld voll überzeugen. Mit seinem vierten Rang qualifizierte er sich als Jugendspieler für die Top 10 der Männer und wenn man bedenkt, dass mit etwas mehr Spannung hier und etwas mehr Konzentration da sogar noch mehr möglich wäre, lässt dies hoffnungsvoll in die Zukunft blicken.